Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Verteidigungsminister Darabos in Mautern: Kasernen-Sanierungen Schwerpunkt der Investitionen

Mautern, 04. Mai 2009  - "Ich weiß sehr gut, dass der Weg, der vor uns liegt, steinig sein wird. Bei der Bewältigung der Herausforderungen werden wir nicht aus dem Vollen schöpfen können. Aber ich werde diesen Weg mit Ihnen gemeinsam gehen und dabei immer an vorderster Stelle stehen", schwörte Verteidigungsminister Norbert Darabos heute, Montag, in Mautern die Soldatinnen und Soldaten auf die Aufgaben in den kommenden Jahren ein.

Verbesserung des Soldatenalltages

In seiner Grundsatzrede über das Österreichische Bundesheer versicherte Darabos der Truppe, dass das im Vergleich zum Vorjahr nominell um 72 Millionen Euro höhere Budget Investitionen möglich mache. "Schwerpunkt der Investitionen bildet das Bauprogramm für Kasernen. Es kann nicht sein, dass in Gebäuden des Bundesheeres der Verputz abbröckelt", so Darabos, der will, "dass konkrete Projekte für die Verbesserung des Soldatenalltages in die Realität umgesetzt werden".

Bauprojekte und Investitionen in die Truppe

Darabos bewertete das ausverhandelte Budget als "in der aktuellen Lage vertretbar und zumutbar". Investitionen seien möglich, sagte Darabos. Der Ressortchef unterstrich, dass noch heuer Bauprojekte in Mautern, in Wiener Neustadt, in Straß, in Melk, in Bruckneudorf und in Güssing "auf Schiene gestellt werden". Neben diesen wichtigen Infrastruktur-Verbesserungen werde das Bundesheer in Pioniergerät für Katastropheneinsätze, in gehärtete Fahrzeuge zum Schutz der Truppe und in ABC-Schutzausrüstung investieren. "Andere millionenschwere Neu-Investitionen in Großgeräte werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben", so der Minister.

Maßnahmenkatalog zur Verbesserung des Grundwehrdienstes

In seiner Grundsatzrede gab der Minister auch ein klares Bekenntnis zur Wehrpflicht und zur Miliz ab. Es sei für Österreich wichtig, dass viele junge Menschen einrücken, so der Ressortchef. "Natürlich stehen wir hier in Konkurrenz zum Zivildienst. Deshalb sind wir auch aufgefordert, den Grundwehrdienst interessanter, spannender und fordernder zu machen. Ich werde den Generalstab beauftragen, unverzüglich einen Maßnahmenkatalog zur Verbesserung des Grundwehrdienstes auszuarbeiten", sagte Darabos.

Norbert Darabos in seiner Grundsatzrede: "Will, dass konkrete Projekte für die Verbesserung des Soldatenalltages in die Realität umgesetzt werden."

Norbert Darabos in seiner Grundsatzrede: "Will, dass konkrete Projekte für die Verbesserung des Soldatenalltages in die Realität umgesetzt werden."

Klares Bekenntnis zu Wehrpflicht und Miliz: "Es ist für Österreich wichtig, dass viele junge Menschen einrücken", so der Ressortchef.

Klares Bekenntnis zu Wehrpflicht und Miliz: "Es ist für Österreich wichtig, dass viele junge Menschen einrücken", so der Ressortchef.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt