Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ungarische und schwedische Offiziere zu Gast

MAUTERN - Raab-Kaserne, 15. Mai 2003  - Inspektion der 3. Panzergrenadierbrigade durch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

Im Rahmen des „Wiener Dokuments 1999“ der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) findet durch die Republik Ungarn findet von 13. bis 16. Mai 03 eine Inspektion im Raum zwischen Wien, St. Pölten , Zwettl und Schrems statt. Diese Inspektion soll als vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahme zur Sicherheit zwischen den Staaten Österreich und Ungarn dienen.

Die Bedeutung der Inspektion für die Republik Österreich und die Wertschätzung der Republik Ungarn wird durch die Anwesenheit des Chef des Stabes besonders hervorgehoben.

Am 15. Mai 03 stand die 3. Panzergrenadierbrigade mit dem Brigadekommando in Mautern und dem Panzerartilleriebataillon 3 in Allentsteig auf dem Programm.

Die Inspektionsgruppe setzte sich aus drei ungarischen und einem schwedischen Offizier zusammen. Nach der Anreise mit einem Black Hawk - Hubschrauber wurden die Gäste bei Kaffee und Kuchen freundschaftlich empfangen. Nach dem anschließenden Vortrag des Chef des Stabes der 3. Panzergrenadierbrigade Oberstleutnant des Generalstabsdienstes Erich Weissenböck folgte eine Überprüfung der Garnison.

Rechtzeitig zum Mittagessen erreichten die überprüfenden ausländischen Offiziere die Liechtensteinkaserne in Allentsteig. Der Kommandant des Panzerartilleriebataillon 3 wies das Team in die Leistungsparameter des Verbandes ein.

Der Ausklang erfolgte wieder in der Region Mautern bei einem Heurigen.

Ein Bericht der Redaktion Kommando Schnelle Einsätze

OSZE Delegation Ungarn/Schweden mit Österreichischen Begleitoffizieren

OSZE Delegation Ungarn/Schweden mit Österreichischen Begleitoffizieren

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz