Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"European Military Press Association" zu Gast in Österreich

Wien, 06. Oktober 2009  - Von 6. bis 10. Oktober 2009 erhalten Militärjournalisten aus 16 europäischen Staaten beim 30. Kongress der European Military Press Association einen breiten Einblick in die Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit des Österreichischen Bundesheeres.

Die European Military Press Association

Die "European Military Press Association" (EMPA) ist als unabhängige Vereinigung ein Forum zum freien und permanenten Meinungsaustausch unter Militärjournalisten und Medienvertretern. Sie erstrebt - ganz im Sinne eines vereinten Europas - die Stärkung von Frieden und Freiheit sowie die Förderung der dazu notwendigen Verteidigungsbereitschaft.

Schwerpunkte der Arbeit

Der Zweck der EMPA liegt in der Stärkung der persönlichen und beruflichen Beziehungen der Mitglieder untereinander und unterstützt damit deren Tätigkeit für die europäischen Militärmedien.

Schwerpunkte der Arbeit sind:

- die gegenseitige Information,

- die Förderung des Verständnisses für die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der jeweils anderen Mitgliedsländer sowie

- die Vermehrung des Wissens über die Streitkräfte in Europa.

Dazu organisiert die EMPA Kongresse, Meetings sowie Journalistenreisen und vergibt seit 2008 jährlich den EMPA-Award für den besten Beitrag des Jahres in einer Mitgliedszeitschrift.

30. Kongress in Österreich

Das Österreichische Bundesheer präsentiert im Rahmen des 30. EMPA-Kongresses vor allem seine spezifischen Stärken im Alpindienst, die S-70 "Black Hawks" und den Eurofighter, die Zusammenarbeit mit zivilen Organisationen im Katastrophenschutz sowie in einer Vorführung im Tritolwerk den Einsatz im Rahmen moderner Bedrohungsszenarien. Dabei werden unter der Federführung der ABC-Abwehrschule neben ABCAbw-Kräften das Jagdkommando, der Patientendekontaminationszug, das Militärhundezentrum sowie zivile Kräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz zum Einsatz kommen. Die Firma Schiebel liefert für dieses Szenario mit einem CAMCOPTER die Aufklärungsbilder.

Verleihung des EMPA-Awards 2009

Der Preisträger des EMPA-Award 2009 kommt aus Norwegen. Der Militärhistoriker Oberstleutnant Knut Werner-Hagen von der Militärakademie in Oslo erhält den Preis für seinen Artikel "Mission Moonlight – Norway 1944", der in der Militärzeitschrift TRUPPENDIENST 3/2009 publiziert wurde.

Militärjournalisten aus 16 europäischen Staaten sind zu Gast in Wien.

Militärjournalisten aus 16 europäischen Staaten sind zu Gast in Wien.

Das Logo der "European Military Press Association".

Das Logo der "European Military Press Association".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz