Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Darabos zur aktuellen Debatte über die Wehrpflicht

Wien, 06. Oktober 2010  - Im Zuge der Debatte über die allgemeine Wehrpflicht hält Verteidigungsminister Norbert Darabos fest, dass er das Mischsystem aus Kadersoldaten, Grundwehrdienern und Miliz als das derzeit beste Modell für das Österreichische Bundesheer und das neutrale Österreich betrachtet. Der Ressortchef spricht sich aber auch für eine breite und offene Diskussion ohne Tabus aus und steht der Einbindung der Bevölkerung in dieser wichtigen gesellschaftspolitischen Frage positiv gegenüber. Eine Volksbefragung sei ein legitimes demokratisches Mittel, so der Minister.

Die wichtigsten Fakten zur Wehrpflicht

  • Verteidigungsminister Darabos bekennt sich zur allgemeinen Wehrpflicht. Es habe ihm bisher keiner näherbringen können, dass es derzeit etwas Besseres für Österreich gebe, so Darabos.
  • Der Minister verschließt sich aber auch keiner Diskussion, wie er schon öfter unterstrichen hat – über die allgemeine Wehrpflicht soll daher offen und ohne Tabus diskutiert werden.
  • Zu diesem Diskussionsprozess gehören auch, alle Fakten und Argumente genau zu prüfen und auf den Tisch zu legen. Der Verteidigungsminister hat daher den Generalstab beauftragt, mehrere Modelle und Varianten durchzurechnen.
  • Diese Diskussion werde das Bundesheer fordern, so der Minister, sie biete aber auch die Chance, die Bevölkerung stärker über die Leistungen des Heeres zu informieren.
  • Parallel dazu arbeitet das Verteidigungsministerium gemeinsam mit dem Außen-, dem Innen- und dem Justizministerium bis Ende des Jahres an der Erstellung einer neuen Sicherheitsstrategie für Österreich.
  • Am Ende des gesamten Diskussionsprozesses, der nicht von heute auf morgen abgeschlossen sein wird, soll dann auch die Bevölkerung befragt werden. Zuvor wird das Thema auch noch umfassend im Parlament zu debattieren sein.
Verteidigungsminster Norbert Darabos.

Verteidigungsminster Norbert Darabos.

Der Minister mit Grundwehrdienern im Assistenzeinsatz...

Der Minister mit Grundwehrdienern im Assistenzeinsatz...

...und im Gespräch im Soldaten bei der Katastrophenhilfe.

...und im Gespräch im Soldaten bei der Katastrophenhilfe.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt