Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeresmeisterschaft Fünfkampf

Eisenstadt/Bruckneudorf, 30. Juni 2003  - Vom 23. Juni bis 27.Juni. 2003 wurde durch das Militärkommando Burgenland die Heeresmeisterschaft im militärischen Fünfkampf am Truppenübungsplatz Bruckneudorf veranstaltet.

Der militärische Fünfkampf ist die Königsdisziplin aller militärischen Sportarten. 50 der besten Sportler des Bundesheeres traten zur Heeresmeisterschaft an und haben sich in den Disziplinen Schießen mit dem Sturmgewehr, Geländelauf, Hindernislauf, Schwimmen und Handgranatenziel- und -weitwurf gemessen.

Die Wettkämpfe wurden am 23. Juni um 1900 Uhr in einem militärischen Festakt im Innenhof des Schlosses Esterhazy eröffnet. Die besondere Bedeutung dieses Wettkampfes wurde dadurch unterstrichen, dass der Landeshauptmann des Burgenlandes, Hans Niessl die Heeresmeisterschaften eröffnete.

Eingeleitet wurde die Eröffnung der Heeresmeisterschaft durch den Absprung von drei Fahnenspringern mit den Fahnen Europas, Österreichs und dem Burgenland vor dem Schloss Esterhazy um 1800 Uhr. Der Weltmeister im militärischen Fünfkampf, Korporal Stefano Palma war bei der Eröffnung ebenfalls anwesend und stand der Bevölkerung für alle Fragen bezüglich des Sportes im Heer zur Verfügung. Die Militärmusik Burgenland sorgte für die musikalische Umrahmung des Festaktes.

Die Bewerbe wurden vom Dienstag, dem 24.Juni bis zum Freitag, dem 27. Juni ausgetragen. Trotz der extrem heißen Temperaturen zeigten die Sportler Kampfgeist und erzielten hervorragende Ergebnisse in einem äußerst spannenden Wettkampf.

In der Staffel setzte sich die Mannschaft Niederösterreich 2 von der Theresianischen Militärakademie im letzten Bewerb in einem wahren Laufkrimi nur knapp vor den Zweitplazierten, der Staffel Kärnten 1 vom Jägerbataillon 26 durch.

Das knappste Ergebnis wurde im Mannschaftsbewerb erzielt. Hier gewann die Mannschaft aus dem Burgenland in einem Herzschlagfinale mit einem 1/10 Punkt Vorsprung – umgerechnet in Zeit waren das 5/100 Sekunden im Geländelauf vor der Mannschaft aus der Steiermark.

Am Mittwoch besuchten die vierten Klassen des Gymnasiums Mattersburg die Wettkämpfe mit 100 Schülern und wurden über dem Sport im Heer informiert. Nachdem sie beim Bewerb an der Hindernisbahn zusahen, konnten sie selbst den Handgranatenweit- und –zielwurf probieren.

Am Freitag um 1200 Uhr wurde in der Benedek-Kaserne durch Brigadier Thaller Stefan vom Führungsstab des Bundesministeriums für Landesverteidigung und dem Militärkommandanten des Burgenlandes, Brigadier Johann Luif die Siegerehrung durchgeführt. Brigadier Thaller Stefan zeigte sich von den Leistungen beeindruckt und hob den Wert der Heeresmeisterschaft als wichtigen Impulsgeber für den Breitensport im Heer hervor. Der Brigadier und gratulierte allen Teilnehmern für ihre Leistungen.

Ergebnisliste:

Einzelbewerb (Allgemeine Klasse):

1. Rang Olt Knotz Thomas Versorgungsregiment 1

4.898,2 Punkte

2. Rang Wm Wibmer Stefan Jägerbataillon 24

4.849,5 Punkte

3. Rang StWm Gradischnig Alfred Zentrum Einsatzvorbereitung

4.828,6 Punkte

Einzelbewerb (Senioren):

1. Rang Wm Schrottenbach Leopold Artillerieregiment 2

4.993,1 Punkte

2. Rang Vzlt Striemitzer Franz Jägerbataillon 24

4.657,5 Punkte

3. Rang Vzlt Zemsauer Christian Militärkommando Wien

4.116,8 Punkte

Anm.:Die Seniorenklasse beginnt ab dem 40 Lebensjahr. Für die Seniorenklasse gibt es bei der Hindernisbahn und beim Handgranatenwerfen erleichterte Bedingungen.

Staffelbewerb:

1. Rang Theresianische Militärakademie 5.564,9 Punkte

Mjr Stocker Horst

Fhr Hochschwarzer Stefan

Fhr Kügler Felix

Fhr Steiner Hannes

2. Rang Jägerbataillon 26 5.557,3 Punkte

OStWm Sattlegger Günter

OWm Egarter Wolfgang

OWm Philippitsch Christian

Wm Huber Thomas

3. Rang Jägerbataillon 24 5.305,6 Punkte

Vzlt Striemitzer Franz

OWm Brandstätter Gerhard

Wm Bichler Klemens

Rekr Kurzthaler Florian

Mannschaftsbewerb:

1. Rang Militärkommando Burgenland 14.030,7 Punkte

StWm Schlager Thomas

Vzlt Kremsner Friedrich

Wm Höttinger Markus

2. Rang Militärkommando Steiermark 14.030,6 Punkte

Olt Knotz Thomas

Wm Krempl Martin

OStv Brandstätter Franz

3. Rang Militärkommando Tirol 13.769,7 Punkte

Wm Wibmer Stefan

Rekr Kurzthaler Florian

OWm Brandstätter Gerhard

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz