Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Das "Emergency Response Team Air" des Bundesheeres

Truppenübungsplatz Lizum-Walchen, 21. Jänner 2011  - Von 24. bis 31. Jänner findet im schweizerischen Davos wie alle Jahre der Weltwirtschaftsgipfel ("World Economic Forum") statt. Um die Sicherheit während des Treffens zu gewährleisten, sichert das Österreichische Bundesheer den Luftraum über Tirol und Vorarlberg.

Spezialisten-Team für Notfälle

Teil der Sicherungs- und Überwachungsmaßnahmen ist auch ein Spezialisten-Team für Notfälle: Das "Emergency Response Team Air" - kurz ERTA - das im Falle eines zivilen oder militärischen Flugunfalles als erste Hilfseinheit reagieren und handeln soll. Das Team besteht aus einem Kommandanten, einer "Crash Crew" für Personen- und Sachbergungen und einem ABC-Abwehrtrupp, der unter anderem für Löschaufgaben verantwortlich ist.

Wachgruppe, Militärpolizei und Doku-Trupp

Zusätzlich gehören zum ERTA-Team des Heeres auch eine Wach- und Sicherungsgruppe für Absperrungen am Unfallort und ein Militärpolizei-Trupp. Für Dokumentations- und Informationsaufgaben ist dazu noch ein operativer Trupp in die Einheit integriert.

Hubschrauber und geländegängige Fahrzeuge

Das Team ist mit drei Hubschraubern (zwei S-70 "Black Hawk" und eine Agusta Bell 212) ausgestattet, um die Mobilität zu gewährleisten. Sollte ein Rettungseinsatz durch extreme Wetterverhältnisse nicht möglich ist, stehen auch geländegängige Fahrzeuge zur Verfügung. Die ärztliche und sanitäre Komponente des Teams wird durch einen Notarzt-Hubschrauber sichergestellt.

Lawineneinsatzzug

Bedingt durch die hochalpine Lage im Westen Österreichs, wird in den Wintermonaten im Falle eines Luftunglücks dem ERTA-Team zusätzlich ein Lawineneinsatzzug des Bundesheeres zugeteilt.

Team probt den Einsatz

Eine "Emergency Response Team Air"-Einsatzübung zur Bewältigung eines Luftunglückes fand am 21. Jänner zwischen dem Truppenübungsplatz Lizum-Walchen und dem Bundesheer-Hubschrauberstützpunkt in Schwaz statt. Dabei probten die Mitglieder des ERTA-Teams einen Hilfseinsatz, wobei sie von Fachleuten des Militärkommandos Tirol unterstützt wurden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Übung: Ein verungklückter Pilot wird von Spezialisten des Teams versorgt.

Übung: Ein verungklückter Pilot wird von Spezialisten des Teams versorgt.

Ein ABC-Fachmann überprüft mit einem Strahlenmessgerät einen Hubschrauber des Heeres.

Ein ABC-Fachmann überprüft mit einem Strahlenmessgerät einen Hubschrauber des Heeres.

Dem Team stehen drei Hubschrauber zur Verfügung.

Dem Team stehen drei Hubschrauber zur Verfügung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt