Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

8. Mai: Bundesheer hält Mahnwache am Wiener Heldenplatz

Wien, 08. Mai 2013  - Heute, am Tag der Befreiung vom Nazi-Regime, stellt das Bundesheer vor der Krypta erstmals eine Mahnwache. Damit setzt Verteidigungsminister Gerald Klug einen neuen Akzent in der österreichischen Gedenk-Kultur. Gestern präsentierte Minister Klug bei einer Pressekonferenz mit Generalleutnant Christian Segur-Cabanac, dem Leiter der militärhistorischen Denkmalkommission Dieter Binder sowie Projektleiterin Universitätsdozentin Heidemarie Uhl die Pläne für die künftigen Aktivitäten des Bundesheeres am 8. Mai und für die Umgestaltung des Heldendenkmals beim Burgtor.

Mahnwache des Bundesheeres

"Der 8. Mai wird immer gleichermaßen ein Tag der Freude über die Befreiung und ein Tag des Gedenkens sein. Zum Gedenken an die Opfer des Faschismus wird das Bundesheer von 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr eine Mahnwache abhalten. Damit bringt auch das Österreichische Bundesheer als Institution der Republik Österreich, die den demokratischen Werten verpflichtet ist, klar und deutlich zum Ausdruck, wofür dieses Datum steht", so Verteidigungsminister Klug. Er habe die Mahnwache angeordnet "als deutliches politisches Zeichen für die Opfer des Faschismus".

Leitlinien zur Umgestaltung der Krypta

Ebenfalls vorgestellt wurde der Stand des Projekts zur Umgestaltung des Heldendenkmals. Die in der Krypta gelagerten Totenbücher seien, nach der symbolischen Streichung eines Angehörigen der SS, dem Schwarzen Kreuz und danach dem Staatsarchiv übergeben worden. Alle Kranzschleifen und Inhalte der Vitrinen wurden dem Heeresgeschichtlichen Museum zur wissenschaftlichen Aufarbeitung überlassen. Die Leitlinien zur Umgestaltung des Raumes werden bis Ende des Jahres erarbeitet und anschließend präsentiert. Wichtig dabei sei, dass der Ort der Öffentlichkeit besser zugänglich gemacht und ein Ort des Gedenkens werde.

Heute, am Tag der Befreiung vom Nazi-Regime, stellt das Bundesheer vor der Krypta erstmals eine Mahnwache.

Heute, am Tag der Befreiung vom Nazi-Regime, stellt das Bundesheer vor der Krypta erstmals eine Mahnwache.

Verteidigungsminister Klug setzt einen neuen Akzent in der österreichischen Gedenk-Kultur.

Verteidigungsminister Klug setzt einen neuen Akzent in der österreichischen Gedenk-Kultur.

Minister Klug betont die Rolle des Bundesheeres.

Minister Klug betont die Rolle des Bundesheeres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt