Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Übung im Bregenzerwald: Notfallteam rückt aus

Bregenz,, 23. Jänner 2014  - "Hubschrauberabsturz im Bregenzerwald, nahe der Grenze zu Deutschland" - diese Alarmmeldung war zum Glück nur eine Übungsannahme. In wenigen Minuten waren die Soldaten des "Emergency Responce Team Air" des Bundesheeres in die Hubschrauber gestiegen. Das Team ist in Hohenems stationiert und speziell für solche Anlassfälle ausgebildet. Mit zwei S-70 "Black Hawk" Transporthubschraubern und einer Agusta Bell 212 heben sie in Richtung Unfallstelle ab.

Übungsszenario: Hubschrauberabsturz, zwei Schwerverletzte

Die Übungsannahme: Ein Hubschrauber musste aufgrund eines technischen Gebrechens am östlichen Ortsrand von Hittisau notlanden. Dabei wurden der Pilot und sein Bordtechniker schwer verletzt.

Rasche Rettung

Nach der Anlandung und einer kurzen Einschätzung der Situation durch den Einsatzleiter, Oberstleutnant Thomas Bernert, begann die Rettungsaktion. Das 22-köpfige Notfall- und Rettungsteam konnte in Zusammenarbeit mit Rettung und Feuerwehr die verunfallte Hubschrauberbesatzung bergen, erstversorgen und ausfliegen.

Gute Vorbereitung

"Die Übung zeigte, dass sich die professionelle Vorbereitung und Ausbildung unseres ERTA-Teams in derartigen Fällen auszahlt, das Team aber auch ständig trainieren muss", so der Einsatzleiter.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Das ERTA-Team wird angelandet.

Das ERTA-Team wird angelandet.

Erstversorgung des verletzten Piloten.

Erstversorgung des verletzten Piloten.

Lob an die eingesetzten Kräfte durch den Einsatzleiter.

Lob an die eingesetzten Kräfte durch den Einsatzleiter.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt