Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Verteidigungs- und Sportminister Klug gratuliert Heeressportler Dominik Landertinger zur Silbermedaille

Sotschi, 08. Februar 2014  - Verteidigungs- und Sportminister Gerald Klug gratuliert: "Die Olympischen Spiele in Sotschi haben dank unserer Biathleten für Österreich hervorragend begonnen. Der Heeressportler Dominik Landertinger hat mit einer perfekten Lauf- und Schussleistung in einem hochdramatischen Wettbewerb verdient die Silbermedaille geholt. Meine Glückwünsche gelten aber auch unseren anderen Athleten, die allesamt hervorragend agiert haben. Diese frühe erste Medaille gibt unserem gesamten rotweißroten Team in Sotschi einen großen Motivationsschub", so Minister Klug, der gemeinsam mit Bundeskanzler Werner Faymann das Rennen live in Sotschi mitverfolgte. 

Bundesheer als Sportförderer

Sowohl Zugsführer Simon Eder (beim Bundesheer seit dem 1. Juli 2001) als auch Korporal Dominik Landertinger (beim Bundesheer seit dem 1. Juli 2008) werden vom Heeresleistungssportzentrum 10 (Hochfilzen in Tirol) gefördert. Neun der 34 Leistungssportler aus Hochfilzen starten in Sotschi - darunter Bernadette Schild (Ski Alpin) und Benjamin Karl (Snowboard). Die meisten Athleten trainieren in den Disziplinen Biathlon und Langlauf. Weitere angebotene Sportarten in Hochfilzen sind Ski Alpin, Schießen (Gewehr) und Radsport.

Traumstart: Dominik Landertinger gewinnt im Biathlon in Sotschi Silber.

Traumstart: Dominik Landertinger gewinnt im Biathlon in Sotschi Silber.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt