Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Bundeshaushalt: So spart das Bundesheer

Wien, 28. Februar 2014  - Das Verteidigungs- und Sportministerium leistet seinen Beitrag zur Konsolidierung des Bundeshaushaltes und spart 45,4 Millionen Euro ein. Die wichtigsten Sparmaßnahmen finden Sie hier:

  • Personal I: Kosten in der Verwaltung und der Grundorganisation werden eingespart. Summe: 10 Mio. Euro
  • Personal II: Der Umfang der Großübung "Schutz/Amadeus 2014" wird um ca. ein Viertel reduziert. Summe: 1 Mio. Euro
  • Bauvorhaben/Sanierungen: Verschiebung von Vorhaben auf spätere Zeitpunkte. Summe: 10 Mio. Euro
  • Betrieb I: Vor allem bei den Luftstreitkräften wird der Aufwand reduziert. Lagerkapazitäten werden in allen Bereichen umsichtig abgebaut. Summe: 5 Mio. Euro
  • Betrieb II: Künftig werden ältere KFZ unterschiedlichen Typs früher ausgeschieden statt sie durch teure Instandsetzungen in Betrieb zu halten. Summe: 2,5 Mio. Euro
  • Beschaffung I: Der Ersatz von Fahrzeugen (Pinzgauer und Puch G) wird auf zwei Tranchen aufgeteilt. Summe: 5 Mio. Euro
  • Beschaffung II: Die Modernisierung der Transporthubschrauber S-70 „Black Hawk“ wird heuer nicht umgesetzt. Summe: 6 Mio. Euro
  • Beschaffung III: Darüber hinaus sind zusätzliche Beschaffungen (3 Transporthubschrauber S-70 "Black Hawk" und 36 "Dingo") nicht machbar.
  • Sportressort: 2,7 Millionen Euro der Einsparungen 2014 trägt das Sportressort.

Kein Sparen bei Einsätzen und Wehrdienstreform

Sichergestellt werden auf jeden Fall:

  • Die Umsetzung der Reform des Wehrdienstes durch Umschichtung der benötigten Mittel.
  • Die Einsatzbereitschaft für Katastrophenfälle und sonstige Inlandsaufgaben sowie die Luftraumüberwachung.
  • Das Auslandsengagement zur Beteiligung an Friedensmissionen entsprechend der Sicherheitsstrategie.
Bei einer Kommandantenbesprechung in Graz gab Verteidigungsminister Gerald Klug die Sparpläne seines Ressorts bekannt.

Bei einer Kommandantenbesprechung in Graz gab Verteidigungsminister Gerald Klug die Sparpläne seines Ressorts bekannt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt