Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

„Europas schönster Übungsplatz“

Truppenübungsplatz Wattener Lizum, 16. Oktober 2003  - 1983 eröffnet, gilt das Hochlager Lizum als Europas schönster Übungsplatz. Lage und Ausstattung sollen ihn gegen die Heeresreform verteidigen.

Die Wattener Lizum, schon im Ersten Weltkrieg Übungsgebiet, feierte mit dem 20. Geburtstag des „neuen“ Hochlagers auch die europaweit höchste Trup­pen­aus­bil­dungs­stät­te. Ver­ant­wortungsbewusste Entschei­dungsträger seien der Meinung gewesen, dass „Soldaten in 2000 Metern Hö­he eine bessere Einrichtung zur Verfügung gestellt wer­den müsse“, blickte Übungs­platz­komman­dant Thomas Knoll zurück. 200.000 Mann hätten sich hier seit 1983 auf Hochgebirgseinsätze vorbereitet, darunter vielfach Gäste aus dem Ausland, was die Attraktivität der modernen Anlage zeige.

Apropos Attraktivität: Obwohl im Lager strikte Funktionalität zählt, muss es nicht immer Tarngrün sein: So gönnte man den Soldaten bei der Renovierung der Nasszellen in Objekt 3 jetzt ein paar rote Zierfliesen.

Ungeachtet der Festtagslaune fand Knoll klare Worte an die Politik: „Der Soldat geht nur aufgrund einer politischen Entscheidung in den Einsatz, daher hat die Politik die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, die Voraussetzungen für eine entsprechende Vorbereitung zu schaffen.“ Tirols Militärkommandant Karl Berktold betonte, das Hochlager werde dank seiner Topographie, Größe und modernen Schießanlage „mit Sicherheit auch nach einer Strukturreform bestehen“.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Am Drücker: Der Wattener BM Hans Troppmair.

Am Drücker: Der Wattener BM Hans Troppmair.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz