Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Waffenübung: 1.000 steirische Milizsoldaten frischen ihr Können auf

Steiermark, 24. März 2014  - Rund 1.000 Milizsoldaten trainieren zurzeit in der Steiermark: 700 Soldaten des Jägerbataillons Steiermark "Erzherzog Johann" beginnen ihre Milizübung im obersteirischen St. Michael, zeitgleich üben ihre Kameraden von der Pionierkompanie Steiermark am Truppenübungsplatz Seetaler Alpe. 

Ausbildung und Training

Die Milizsoldaten trainieren zusammen mit Berufssoldaten für die gemeinsame Sache: Für den Erhalt der Einsatzfähigkeit des Österreichischen Bundesheeres für alle Anlassfälle:

  • Für die militärische Landesverteidigung,
  • für sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsätze,
  • für die Katastrophenhilfe
  • sowie für Einsätze im Ausland.

Trainingsinhalte sind Waffendrills, Scharfschießen und Handgranatenwerfen. Die Soldaten des Jägerbataillons üben zudem den Ortskampf sowie den Schutz von Objekten und Transporten. 

Pioniere üben unter winterlichen Verhältnissen

Die Pionierkompanie Steiermark übt auf dem Truppenübungsplatz Seetaler Alpe, wohin der Winter zurückgekehrt ist. Das Wetter erweist sich also als zusätzliche Herausforderung beim Scharfschießen und bei der geplanten Sprengausbildung. Die Pioniere nehmen es gelassen.

Rekrut Stefan Strempfel aus Buchberg bei Ilz in der Oststeiermark ist Tischler und bei der Pionierkompanie als Kraftfahrer eingeteilt. Zum Übungsbeginn meint er: "Der erste Tag hat schon einiges an Überraschungen gebracht. Vom Frühling zu Hause zurück in den Winter auf dem Truppenübungsplatz. Die Straße zum Speikkogelplateu, wo wir morgen unser Gruppengefechtsschießen haben, ist trotz Allradfahrzeug Puch-G nur mit Schneeketten befahrbar."

Jägerbataillon Steiermark "Erzherzog Johann" formiert sich

Rund 700 Soldaten des Jägerbataillons Steiermark "Erzherzog Johann" sind in die Landwehr-Kaserne nach St. Michael in die Obersteiermark eingerückt. Nach ihrer Formierung beziehen die einzelnen Kompanien des Bataillons ihre Verfügungsräume in der Hadik-Kaserne in Fehring, in der Kirchner-Kaserne in Graz und in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß. Trainiert wird anschließend in der Südsteiermark und auf der Ortskampfanlage in Pöls.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Steiermark

Die Soldaten des Jägerbataillons Steiermark rücken zur Waffenübung ein.

Die Soldaten des Jägerbataillons Steiermark rücken zur Waffenübung ein.

Ein Milizsoldat mit seiner Ausrüstung.

Ein Milizsoldat mit seiner Ausrüstung.

Pionier Stefan Strempfel hat kein Problem mit den winterlichen Fahrbedingungen.

Pionier Stefan Strempfel hat kein Problem mit den winterlichen Fahrbedingungen.

Ausbildung am Truppenfunksystem Conrad des Bundesheeres.

Ausbildung am Truppenfunksystem Conrad des Bundesheeres.

Wichtig für die Katastrophenhilfe: Vizeleutnant Neuhold, l., stellt den Soldaten das Behördenfunksystem vor.

Wichtig für die Katastrophenhilfe: Vizeleutnant Neuhold, l., stellt den Soldaten das Behördenfunksystem vor.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt