Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Mikl-Leitner und Klug im Burgenland: Sicherheit für Bevölkerung

Burgenland, 09. April 2014  - Am Mittwoch besuchten die Bundesminister Johanna Mikl-Leitner und Gerald Klug gemeinsam das Burgenland, um die erfolgreiche Regierungsarbeit und dabei besonders die gemeinsamen Anstrengungen für mehr Sicherheit für die Bevölkerung zu präsentieren. 

In Neutal informierten sich Mikl-Leitner und Klug über das vom Sportministerium geförderte ASKÖ Projekt  "60/40 - Wir bewegen Burgenland". Es geht darum, dem Bewegungsmangel der österreichischen Bevölkerung, vor allem der Kinder, im Sinne einer umfassenden Gesundheitsvorsorge entgegenzutreten. 

Besuch in der Güssinger Kaserne

Gemeinsame erfolgreiche Regierungsarbeit wurde auch beim Besuch der Kaserne in Güssing sichtbar. Die Rekruten des Jägerbataillons 19 absolvieren ihre Ausbildung bereits im reformierten Grundwehrdienst. Neben einer modernen, zeitgemäßen Kaserne profitieren die jungen Rekruten vom modularen Ausbildungssystem. 

"Wir sind mitten in der Umsetzung der insgesamt 180 Einzelmaßnahmen. Die Grundwehrdiener, die jetzt zu uns einrücken, profitieren schon jetzt von einigen Aspekten des neuen Systems. Was mich besonders freut, ist das überwältigend positive Feedback der Rekruten", sagte Verteidigungsminister Klug. 

In Schachendorf haben sich die beiden Minister am Nachmittag von den effizienten,  grenzüberschreitenden Schwerverkehrskontrollen überzeugt. Die Polizistinnen und Polizisten kontrollieren die Einhaltung des Fremdenpolizeigesetzes, aber auch die Lenk- und Ruhezeiten, die zulässigen Gewichte der Fahrzeuge, führen Alkoholkontrollen durch und überprüfen die Einhaltung des Kraftfahr- und Güterbeförderungsgesetzes.

Cyber-Sicherheit

Gemeinsame Besuche vor Ort wie der im Burgenland stellen nur einen Teil der gemeinsamen Zusammenarbeit dar. Ein anderer wichtiger Aufgabenbereich, bei dem das Know-how der beiden Ministerien gefragt ist, betrifft das Thema Cyber-Sicherheit. Hier arbeiten die Ministerien eng bei der Umsetzung der Österreichischen Cyber-Sicherheitsstrategie zusammen.

Beide Ministerien unterstützen auch die Cyber Security  Challenge, wo jungen IT-Talenten eine berufliche Zukunft als Cyber-Sicherheitsexperten aufgezeigt wird. In einer Videokonferenz richteten sich Klug und Mikl-Leitner an die erfolgreichen Teilnehmer der vergangenen Bewerbe.

Gerald Klug, Landeshauptmann Hans Niessl und Johanna Mikl-Leitner testeten die Fitness-Angebote der Kaserne Güssing.

Gerald Klug, Landeshauptmann Hans Niessl und Johanna Mikl-Leitner testeten die Fitness-Angebote der Kaserne Güssing.

Soldaten des Jägerbataillons 19 demonstrierten den Besuchern ihre Kenntnisse in Selbst- und Kameradenhilfe.

Soldaten des Jägerbataillons 19 demonstrierten den Besuchern ihre Kenntnisse in Selbst- und Kameradenhilfe.

In Neutal informierten sich die Minister und Landeshauptmann Niessl über das vom Sportministerium geförderte ASKÖ Projekt "60/40 - Wir bewegen Burgenland".

In Neutal informierten sich die Minister und Landeshauptmann Niessl über das vom Sportministerium geförderte ASKÖ Projekt "60/40 - Wir bewegen Burgenland".

In einer Videokonferenz richteten sich Klug und Mikl-Leitner an die erfolgreichen Teilnehmer der Cyber Security Challenge.

In einer Videokonferenz richteten sich Klug und Mikl-Leitner an die erfolgreichen Teilnehmer der Cyber Security Challenge.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt