Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tagesbefehl des Verteidigungsministers anlässlich des Nationalfeiertages

Wien, 24. Oktober 2003  - Soldatinnen und Soldaten, Angehörige des Bundesheeres und der Heeresverwaltung!

Mit der Erweiterung der Europäischen Union um zehn neue Mitgliedstaaten Mitte nächsten Jahres wird Europa und damit unsere Heimat Österreich in eine neue Ära eintreten. Noch nie in der Geschichte unseres Kontinents waren so viele Menschen so vieler Nationen unter einem Dach vereint, teilten die gleichen Grundwerte und hatten die gleichen Ziele. Mit dem 1. Mai 2004 wird die alte Nachkriegsordnung, die Teilung des Kontinents, endgültig überwunden sein.

Österreich wird dann in der glücklichen Lage sein, im Zentrum der Europäischen Union zu liegen, umringt von Staaten, die sich den gleichen europäischen Werten verpflichtet haben – Frieden, Freiheit und Sicherheit. Diese Werte sind aber keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis harter politischer Arbeit. Um diese Errungenschaften auch im 21. Jahrhundert zu schützen, stehen wir vor neuen Herausforderungen. Neue Bedrohungen wie zum Beispiel der internationale Terrorismus haben uns vor Augen geführt, wie verwundbar Demokratien sein können. Um sich vor den neuen Bedrohungen bestmöglich zu schützen, neue Konflikte und Krisen im Vorhinein zu vermeiden und damit Frieden und Freiheit zu gewährleisten, wird es unerlässlich sein, aktiv, solidarisch und kooperativ an der Entwicklung der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik teilzunehmen.

Auf diese neuen Aufgaben im europäischen Verbund wird sich das Österreichische Bundesheer in Zukunft einstellen müssen. Zur ihrer bestmöglichen Erfüllung wurde daher eine Reformkommission eingesetzt. Ihre Aufgabe ist es, die Grundpfeiler für eine Reform des Bundesheeres zu erarbeiten, um das Heer in eine noch schlagkräftigere, modernere und eine europareife österreichische Armee weiter zu entwickeln.

Der österreichische Soldat genießt im In- und Ausland zu Recht einen hervorragenden Ruf. Wo auch immer österreichische Soldaten im Einsatz stehen, ernten sie für ihre Leistungen höchstes Lob. Daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern. Gerade für zukünftig anstehende nationale aber insbesondere internationale Einsätze müssen unsere Soldaten bestmöglich ausgerüstet und ausgebildet sein. Dazu werden wir jede nur denkbare Unterstützung und Zusammenarbeit brauchen. Daher fordere ich Sie auf, gemeinsam mit mir alle Anstrengungen zu unternehmen, damit wir die notwendigen Reformen für ein Bundesheer 2010 erfolgreich umsetzen können.

Unser oberstes Ziel ist es, Frieden und Freiheit für unsere Heimat Österreich und für Europa zu bewahren. Um dies zu erreichen, müssen die dafür notwendigen Bedingungen geschaffen werden. Als Bundesminister für Landesverteidigung habe ich es mir daher zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Ihnen die Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft des Bundesheeres weiter zu steigern, damit unser Heer den neuen Ansprüchen gerecht wird und seine Aufgaben auch in Zukunft zum Wohle Österreichs und Europas erfüllen kann!

Anlässlich des Nationalfeiertages möchte ich allen Offizieren, Unteroffizieren, Chargen, Rekruten, den Zivilbediensteten und den Angehörigen der Heeresverwaltung für ihren Einsatz und das gezeigte Engagement danken. Ich fordere Sie auf, sich auch in Zukunft getreu Ihres Eides zum Wohle unserer Heimat Österreich einzusetzen!

BM Günther PLATTER

Verteidigungsminister Günther Platter

Verteidigungsminister Günther Platter

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz