Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Bundesheer-Soldaten bei Übung in Slowenien

Ljubljana, 04. Juni 2014  - Slowenien führt heuer bereits zum dritten Mal die Übung "Adriatic Strike" im Sinne der Zentraleuropäischen Verteidigungskooperation durch. Die Übung findet von 1. bis 6. Juni statt.

Insgesamt üben rund 400 Teilnehmer aus zwölf Nationen (Belgien, Tschechien, Kroatien, Mazedonien, Litauen, Lettland, Ungarn, Frankreich, Montenegro, Niederlande, USA und Österreich) mit Luftfahrzeugen und Landstreitkräften. Das Österreichische Bundesheer nimmt mit Soldaten des Streitkräfteführungskommandos, des Jagdkommandos, der Luftstreitkräfte sowie Soldaten der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule an der Übung teil. Das Übungsgebiet erstreckt sich über den Großraum südlich der Hauptstadt Ljubljana.

Zusammenarbeit von Luft- und Landstreitkräften

Ziel der Übung ist es, die Zusammenarbeit von Luft- und Landstreitkräften zu verbessern. Die Hauptzielgruppe bei dieser Übung sind sogenannte "Forward Air Controller", die anhand genormter Verfahren als Bindeglied zu den Luftfahrzeugen fungieren und damit die Kommandanten von Bodentruppen unterstützen. Dies reicht von medizinischen Evakuierungsflügen über Transportaufgaben bis hin zur Feuerunterstützung aus der Luft.

Damit diese "Forward Air Controller" ihre Befähigung erhalten können, haben sie unter Aufsicht eines Evaluierers ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Zentraleuropäische Kooperation

Ganz im Geiste der Zentraleuropäischen Kooperation werden national beschränkte Ressourcen gemeinsam genutzt und dabei Synergien erzielt, welche die Effizienz erhöhen, aber die Kosten drastisch reduzieren.

Im Rahmen dieser Kooperation hat sich Slowenien bereit erklärt, in einer Führungsrolle für eine Zentraleuropäische Ausbildungseinrichtung für "Forward Air Controller" aufzutreten. Ziel dieser Initiative, die im Rahmen eines Verteidigungsministertreffens unter Anwesenheit von Verteidigungsminister Gerald Klug beschlossen wurde, ist eine Bündelung der Ressourcen zur Reduzierung der Ausbildungskosten.

Auch Österreich ist dazu eingeladen und ist auf Grund seiner verfügbaren Ressourcen (Übungsplätze und Luftfahrzeuge) ein willkommener Partner.

Ein Bericht der Redaktion Streitkräfteführungskommando

Mit dem Training soll die Zusammenarbeit von Luft- und Landstreitkräften verbessert werden.

Mit dem Training soll die Zusammenarbeit von Luft- und Landstreitkräften verbessert werden.

Übung: Soldaten sichern eine Absturzstelle.

Übung: Soldaten sichern eine Absturzstelle.

PC-7 des Bundesheeres im Anflug auf ein Zielobjekt.

PC-7 des Bundesheeres im Anflug auf ein Zielobjekt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt