Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Erfolgreiche Kooperation mit AMS erweitert

St. Pölten, 29. Oktober 2003  - Seit August 2002 besteht zwischen dem Land Niederösterreich, dem Arbeitsmarktservice NÖ sowie dem Militärkommando NÖ eine überaus erfolgreiche Kooperation mit dem Ziel, "Vermittlungseinschränkungen" seitens des AMS rasch und unbürokratisch aus dem Weg zu räumen. Grundlegendes Faktum für die Schaffung dieser Kooperation war die Tatsache, dass viele junge Männer, auf Grund des noch nicht absolvierten Militärdienstes, im Berufsleben nicht Fuß fassen können. Die Erfolgsbilanz dieser Kooperation weist bis dato 187 erledigte Fälle auf.

Nun wird die bestehende Kooperation um einige Faktoren erweitert. Neu im Konzept ist der Einsatz einer "Wehrdienstberatung" direkt am Sitz einer Bezirkshauptmannschaft. Hier sollen vor allem Fragen hinsichtlich Stellungs- und Einberufungswünsche, sowie allgemeine Anfragen mit den Jugendlichen erörtert bzw. gelöst werden.

Speziell auf die Zielgruppe "Wehrdienstleistende - die vor Antritt des Grundwehrdienstes keinen Job mehr hatten oder die bereits wissen, dass sie nach Ablauf der Behaltefrist ihren Arbeitsplatz verlieren bzw. die sich beruflich verändern wollen", wurde ein in Niederösterreich flächendeckendes Betreuungspaket zugeschnitten. Interessierte Grundwehrdiener werden durch das AMS gezielt in Arbeitsfragen beraten. Dies erfolgt nicht nur in den Regionalgeschäftsstellen des AMS, sondern bei Bedarf auch in den Kasernen. Auch der Internetzugang zum "E-Jobroom" der AMS-Website steht Interessierten über das neue "Internetcafe" des Militärkommandos NÖ zur Verfügung.

Eine weitere wesentliche Stütze dieses Konzeptes ist die Einbindung der Partnerfirmen des Militärkommandos NÖ, die ihre Jobangebote über das "Internetcafe" einbringen. Allen voran die Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien. Diese Jobinformationen werden vom Militärkommando unverzüglich an die jeweiligen Kasernen, und somit an die Bedarfsträger, weitergeleitet.

Durch diese "neue" Kooperation - Land NÖ, AMS, Partnerfirmen, Militärkommando NÖ - wird es möglich sein, gezielt einen Beitrag zur Verminderung der Jugendarbeitslosigkeit zu leisten.

Bei der Präsentation des Projektes und des neuen "Internetcafés" im Zuge einer Pressekonferenz im Kommandogebäude FM Hess gab sich neben Generalmajor Prof. Johann Culik, Raiffeisen Holding Generaldirektor Mag. Erwin Hameseder und Mag. Karl Fakler vom AMS NÖ auch Bundesminister Günther Platter die Ehre.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Niederösterreich

Pressekonferenz mit BM Günther Platter

Pressekonferenz mit BM Günther Platter

Präsentation des Internetcafes

Präsentation des Internetcafes

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz