Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Fallschirmspringen beim Jagdkommando: 8888 mal "in die Tür"

Wr. Neustadt, 30. Juli 2014  - Der 6. August 1975 war für Vizeleutnant Alfred Schlömmer ein entscheidender in seinem Leben: An diesem Tag machte Schlömmer seinen erstem Fallschirmsprung. Niemand konnte damals wissen, welche Karriere im Bereich des Fallschirmspringens ihm noch bevor stand.  

8888 Sprünge

Fast genau auf den Tag, 39 Jahre später, absolvierte er am Mittwoch seinen 8888sten Sprung. Gegen 11:00 Uhr ging es zum Hubschrauber und der Steigflug in der Dauer von ungefähr 15 Minuten begann. Der Absetzer im Helikopter öffnete die Tür und kontrollierte den Absetzpunkt. Bei sonnigem Wetter stieg der Unteroffizier aus einem S-70 "Black Hawk" in einer Höhe von 3.650 Metern über Grund in Wiener Neustadt aus. Nach einem Freifall in der Dauer von ungefähr 50 Sekunden öffnete er den Schirm - wenig später landete Vizeleutnant Schlömmer sicher auf dem Flugfeld.

Erfahrener Fallschirmspringer

Vizeleutnant Schlömmer entschied sich nach dem Jagdkommando-Grundkurs in den Leistungskader des Fallschirmspringens zu wechseln. Dort konnte er neben 19 Staatsmeistertiteln auch noch drei Weltmeistertitel gewinnen, Europacup und Weltcupsiege im Paraski konnte er ebenso für sich entscheiden. 1987 machte er die Ausbildung zum Fallschirmsprunglehrer. In dieser Funktion gingen hunderte angehende Fallschirmspringer durch seine Hände und lernten den sicheren Umgang mit dem Fallschirm. Nach 16 Jahren Lehrtätigkeit und mehreren tausend Sprüngen verschrieb sich Schlömmer der Pflege und Wartung der Fallschirme des Österreichischen Bundesheers. Mit seiner genauen und sorgfältigen Arbeitsweise trägt er heute noch zur Sicherheit des Fallschirmspringens bei.  

Vizeleutnant Schlömmer sprang jedoch nicht nur aus allen österreichischen Luftfahrzeugen. Er hatte auch die Möglichkeit, aus einer Mi 8, DC-3,  AN-2, 506 Starlifter,  Ju-52 und vielen weiteren Luftfahrzeugen zu springen.

Vizeleutnant Schlömmer springt aus dem S-70 "Black Hawk".

Vizeleutnant Schlömmer springt aus dem S-70 "Black Hawk".

8888 Sprünge: Schlömmer während seines 50 Sekunden dauernden freien Falls.

8888 Sprünge: Schlömmer während seines 50 Sekunden dauernden freien Falls.

Die sichere Landung des erfahrenen Fallschirmspringers.

Die sichere Landung des erfahrenen Fallschirmspringers.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt