Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Rekruten in Fehring trainieren Luftlandung

Fehring, 18. September 2014  - Rekruten der 1. Aufklärungskompanie des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 absolvierten ein Luftlande-Training. Grund dafür: Die Einsatzvorbereitung von Soldaten zur Entsendung in den Kosovo. Die Soldaten der Aufklärungskompanie nehmen an dieser Ausbildung als "Roleplayer" teil und festigen ihre jeweils erlernten Fähigkeiten.

Training am Boden

Die Vorfreude auf den ersten Flug mit einem Hubschrauber stand den Rekruten deutlich in das Gesicht geschrieben. Geübt wurde jedoch zuerst, mit Motorenstillstand der Maschinen, am Boden.

Die Hubschrauber-Crew aus Hörsching trainierte mit den teilnehmenden Rekruten das richtige Ab- und Aufsitzen sowie wichtige Verhaltensregeln im Hubschrauber. Parallel dazu starteten bereits die Turbinentriebwerke der zweiten Maschine.

"Coole Sache"

Rekrut Luka Lukenic wurde zum Aufklärer und Richtschützen an der Waffenstation im Iveco ausgebildet. "Mir hat meine Ausbildung im Grundwehrdienst total gefallen. Aber der Flug mit einem Hubschrauber war schon eine aufregende und wirklich coole Erfahrung beim Bundesheer", so Lukenic nach seinem ersten Hubschrauberflug.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Hauptmann Reinhold Reiter, Pilot der Agusta Bell 212, erklärt das richtige Auf- und Absitzen.

Hauptmann Reinhold Reiter, Pilot der Agusta Bell 212, erklärt das richtige Auf- und Absitzen.

Rekrut Luka Lukenic signalisiert seinen Kameraden "Okay zum Aufsitzen".

Rekrut Luka Lukenic signalisiert seinen Kameraden "Okay zum Aufsitzen".

"Coole Sache" - Lukenic nach seinem ersten Hubschrauber-Flug.

"Coole Sache" - Lukenic nach seinem ersten Hubschrauber-Flug.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt