Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

17. Generalstabslehrgang unter dem Motto "Schutz und Hilfe"

Wien, 28. November 2003  - Heute liegen die Bedrohungen und Risken unserer Gesellschaft zunehmend im subkonventionellen Bereich.

Diesem Konfliktbild trägt natürlich auch der 17. Generalstabslehrgang in der Taktikausbildung Rechnung. Deshalb wird vom 20. bis 27. November 2003 gemeinsam mit der Sicherheitsakademie des Innenministeriums und der Bundespolizeidirektion Wien das Einsatzverfahren Raumschutz als sicherheitspolizeilicher Assistenzeinsatz trainiert.

Die Lage "Wachsamkeit" geht in ihrer Ausgangsituation von einer terroristischen Bedrohung der Bundeshauptstadt aus. Auf Anforderung des Bundesministeriums für Inneres leistet das Militärkommando Wien Assistenzeinsatz und unterstützt die Polizei mit einem Assistenzbataillon bei der Sicherung von Schutzobjekten.

Die Teilnehmer des 17.Generalstabslehrganges beurteilen nach einer Erkundung, die an einem realen Schutzobjekt stattgefunden hat, den Einsatz dieses Bataillons. In taktischer Hinsicht stellt vor allem der urbane Raum eine Herausforderung dar. Darüber hinaus sind natürlich auch legistische Grundlagen und die Charakteristika der Polizeieinsätze für die erfolgreiche Bewältigung dieser Lage zu berücksichtigen.

Durch Training solcher Einsätze werden die Teilnehmer des 17. Generalstabslehrganges befähigt, Einsätze zur Abdeckung eines umfangreichen Bedrohungsspektrums zu planen und zu führen.

Den Erfordernissen einer engen Zusammenarbeit Rechnung tragend trägt auch das Lehrpersonal der Exekutive wesentlich zum Ausbildungserfolg bei.

Teilnehmer des 17. Generalstabslehrganges.

Teilnehmer des 17. Generalstabslehrganges.

Oberst Roman Horak mit einem Vertreter der Bundespolizei.

Oberst Roman Horak mit einem Vertreter der Bundespolizei.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz