Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Verteidigungsminister Klug übergibt erste Tranche neuer Schutzmasken an ABC-Abwehrtruppe

Graz, 22. März 2015  - Die ABC-Abwehrsoldaten des Bundesheeres sind ab sofort mit der neuen ABC-Schutzmaske 2000 ausgerüstet. Sie löst die 50 Jahre alte ABC-Schutzmaske 65 ab. Donnerstagnachmittag überreichte Verteidigungsminister Gerald Klug die ersten 200 Schutzmasken an die ABC-Abwehrtruppe. Insgesamt wurden bisher rund 13.000 neue Schutzmasken im Wert von etwa 1,4 Millionen Euro beschafft. Sie sollen bis Juni 2015 an die Truppe übergeben werden.

Sicherheit und Tragekomfort

"Die neue Schutzmaske stellt für das Bundesheer eine Verbesserung beim Schutz der Soldatinnen und Soldaten dar. Sie schützt vor chemischen und biologischen Kampfstoffen sowie radioaktiven Partikeln. Die Schutzmaske 2000 punktet beim Tragekomfort und bei der Handhabung. Moderne Technologie stellt erstmals die einwandfreie direkte Kommunikation zwischen den Soldaten im Einsatz sicher. Diese Anschaffung ist ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Ausrüstung unseres Soldatinnen und Soldaten", sagt Verteidigungsminister Gerald Klug.

Individuell anpassbar

Die Soldaten können die Schutzmaske individuell an ihre Gesichtsform anpassen. Damit wird das Auf- und Abnehmen der Maske erleichtert. Die Schutzmaske 2000 verfügt über einen normierten Schraubanschluss für Filter bzw. Pressluftatmer. Zusätzlich kann ein Filter angebracht werden, der nach links oder rechts geschwenkt werden kann. Einen technologischen Fortschritt bildet die Sprechmembran. Sie sorgt im Funkbetrieb und in der direkten Kommunikation für eine klare Sprachverständigung. Um die Qualität fachgerecht und regelmäßig überprüfen zu können, sind Seriennummer und QR-Code eingesetzt. Damit sind die Prüftätigkeiten zu jeder Maske einfach zuordenbar. Im Gegensatz zum Vorgängermodell kann die Schutzmaske 2000 ohne spezielles Werkzeug in ihre Einzelteile zerlegt werden. Dies erleichtert die notwendigen Schritte vor der Desinfektion. Vor allem die Innenmaske und die Trinkeinrichtung können leicht voneinander getrennt und gereinigt werden.

Hohe Einsatzbereitschaft

Die Schutzmaske 2000 kommt beispielsweise im Assistenzeinsatz nach einem Unfall mit radioaktiven Stoffen zum Einsatz. Für einen optimalen ABC-Schutz vor Gefahr- oder Kampfstoffen verfügen die Soldaten zusätzlich über Schutzanzüge. Durch ihre spezielle Ausrüstung können sie gefährliche Stoffe aufspüren, Personen, Geräte und Gebiete dekontaminieren (entstrahlen, entseuchen und entgiften) sowie Menschen aus zerstörten und kontaminierten Objekten bergen. Die Einsatzbereitschaft der ABC-Abwehrtruppe ist hoch, denn für sie kann jederzeit der Ernstfall eintreten.

Verteidigungsminister Gerald Klug übergab in Graz die ersten 200 Schutzmasken an die ABC-Abwehrtruppe.

Verteidigungsminister Gerald Klug übergab in Graz die ersten 200 Schutzmasken an die ABC-Abwehrtruppe.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz