Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärmusik Salzburg spielt für Hilfsprojekt in Uganda

Seebühne Seeham, 30. Juni 2015  - Ein lauer Sommerabend und der Obertrumersee gaben die malerische Kulisse für ein Benefizkonzert der Militärmusik Salzburg. Auf der Seebühne in Seeham wurde zu Gunsten der Hilfsaktion "Kindern eine Chance" gespielt. Über 800 Besucher genossen Blasmusik auf höchstem Niveau. Aufgrund des starken Besucherandranges wurde der angrenzten Park ebenfalls als Zuschauerraum mitgenutzt.

Breitgefächertes Programm

Militärkapellmeister Oberst Ernst Herzog hatte ein breitgefächertes Programm zusammengestellt. Das reichte von traditionellen Märschen aus der Feder von Karl Komzak und Anton Rosenkranz über den Säbeltanz von Aram Khatschaturian, einer Polka für Piccolo Solo vom Salzburger Komponisten Hans Schmid bis zur zeitgenössischen Musik, der Magic Ouvertüre, von Thomas Doss. Bei Solostücken konnten die jungen Musikanten ihr Können dem Publikum präsentieren.

Hilfe zur Selbsthilfe in Uganda

Als Eintritt wurde das Publikum um eine freiwillige Spende gebeten. Der Erlös der Veranstaltung geht an "Kindern eine Chance". Diese ehrenamtliche österreichische Aktion hilft Kindern in Uganda, die aufgrund ihrer Lebensumstände kaum Chance haben, aus der Armut und Hoffnungslosigkeit zu kommen. Schul- und Lehrprojekte, tägliche Essensrationen und AIDS-Aufklärungsprogramme sollen helfen, den jungen Menschen Perspektiven zu geben und damit Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Der tosende Applaus am Ende des Konzertes zeigte den Gefallen des Publikums und erst nach mehreren Zugaben endete das Konzert mit dem Salzburger Hausmarsch: dem Rainermarsch.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Die Militärmusik Salzburg auf der Seebühne Seeham.

Die Militärmusik Salzburg auf der Seebühne Seeham.

Gefreiter Peter Kainhofer bei seinem Solo am Xylophon.

Gefreiter Peter Kainhofer bei seinem Solo am Xylophon.

Ausverkauftes Haus auf den Zuschauerplätzen.

Ausverkauftes Haus auf den Zuschauerplätzen.

Direktor Hans Ziller von "Kindern eine Chance" bedankte sich bei dem Militärmusikern.

Direktor Hans Ziller von "Kindern eine Chance" bedankte sich bei dem Militärmusikern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit