Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Verteidigungsminister Klug übergab neue Pioniergeräte in Salzburg

Salzburg, 11. Dezember 2015  - Verteidigungsminister Gerald Klug hat am Freitag in der Schwarzenberg-Kaserne 19 Pioniermaschinen an die Soldaten der drei Pionierbataillone des Bundesheeres übergeben. Im Rahmen der feierlichen Übergabe erhielt die Truppe unter anderem auch verschiedene Anbauteile für Bagger sowie neue Lastkraftwagen mit hoher Kranleistung (24,8 Tonnen), die ab sofort die Arbeit der Pioniere unterstützen.

"Pioniere bestens ausgestattet"

Verteidigungsminister Gerald Klug: "Modernes Gerät und neue Ausrüstung sind die Voraussetzung dafür, dass unsere Soldatinnen und Soldaten ihren Auftrag bestmöglich erfüllen können. Mit dem Pionierpaket 2015 im Wert von 7 Millionen Euro sind sie für Einsätze im In- und Ausland bestens ausgestattet."

Katastrophenhilfepaket

Die Investitionen sind Teil eines Katastrophenhilfepaketes, das in den letzten fünf Jahren umgesetzt wurde. Dazu zählen neben Pioniermaschinen in unterschiedlichen Kategorien auch Boote sowie Spezialfahrzeuge. Das Bundesheer benötigt die schweren Geräte etwa zur Beseitigung von Vermurungen und Verklausungen.

Einsätze in ganz Österreich

Die Pioniere leisteten im Jahr 2015 bisher 29 Einsätze in ganz Österreich: Dazu zählen 17 Unterstützungsleistungen wie der Bau von drei Brücken über die Gail und neun Assistenzeinsätze zur Katastrophenhilfe. Dabei räumten die Soldaten etwa Wege nach Unwettern oder beseitigten nach Murenabgängen Schlamm aus Häusern im Sellrain und Paznaun (Tirol).

40.000 Personenstunden

Im Zuge der Katastropheneinsätze leisteten sie in diesem Jahr insgesamt etwa 40.000 Personenstunden. Zudem unterstützten rund 170 Pioniere die Polizei bei Grenzkontrollen im Burgenland und bei Vorbereitungen für den Aufbau des Grenzzaunes im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz in Spielfeld.

Minister Klug und eine Pionier-Soldatin testen einen Bagger.

Minister Klug und eine Pionier-Soldatin testen einen Bagger.

Klug mit den Kommandanten der Pionierbataillone: Oberst Ertl, Oberst Gann und Oberst Koller (v.l.).

Klug mit den Kommandanten der Pionierbataillone: Oberst Ertl, Oberst Gann und Oberst Koller (v.l.).

Mit dem Pionierpaket sind die Soldaten für Einsätze im In- und Ausland bestens ausgestattet.

Mit dem Pionierpaket sind die Soldaten für Einsätze im In- und Ausland bestens ausgestattet.

"Modernes Gerät und neue Ausrüstung sind die Voraussetzung dafür, dass unsere Soldaten ihren Auftrag bestmöglich erfüllen können", so der Minister.

"Modernes Gerät und neue Ausrüstung sind die Voraussetzung dafür, dass unsere Soldaten ihren Auftrag bestmöglich erfüllen können", so der Minister.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt