Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

OH-58 "Kiowa" sichern Weltwirtschaftsforum: Im Einsatz gegen "Slow-mover"

Bludesch, 22. Jänner 2016  - Auch gegen "langsam fliegende Eindringlinge" in das Flugbeschränkungsgebiet halten die Luftstreitkräfte des Bundesheeres das geeignete Einsatzmittel bereit - den bewaffneten Mehrzweckhubschrauber Bell OH-58 "Kiowa". Seit diesem Jahr erstmalig in der Walgau-Kaserne in Bludesch stationiert.

Neue Operationsbasis

Seit diesem Jahr sind für die Zeitdauer der Luftraumsicherungsoperation mehrere OH-58-Maschinen des Kommandos Luftunterstützung direkt im Einsatzraum, in Bludesch, stationiert.

"Die Vorbereitung und Aufnahme war perfekt", dankt der Staffelkommandant, Hauptmann Christian Kappl, dem territorial verantwortlichen Militärkommando Vorarlberg und dem "Hausherren" Jägerbataillon 23.

Die Helikopter, eingesetzt gegen "Slow-mover" wurden durch diese Maßnahme näher an die "Sperrzone" herangezogen, und halten sich dort mit einer fünfminütigen Alarmstartfähigkeit bereit. An den Seiten der Maschinen ist für diesen Einsatz die internationale Notfrequenz angebracht: Über diese wird abgefangenen Piloten im Anlassfall die Verbindungsaufnahme angeordnet.

Einsatzmöglichkeiten

Der Hubschrauber ist mit einem sechsläufigen Maschinengewehr ausgerüstet. Seine Stärke liegt in der Wendigkeit, wodurch er bei konventionell militärischen Einsätzen als "Pfadfinder" und Eskorte für Luftlandungen Verwendung findet. 

Eine besondere Bedeutung kommt der OH-58 bei der engen Zusammenarbeit mit dem Jagdkommando zu. Des Weiteren wird er für Verbindungs- und Beobachtungsflüge eingesetzt, wie auch beim diesjährigen Schutz des Weltwirtschaftsforums.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Staffelkommandant Hauptmann Christian Kappl neben seinem bewaffneten Mehrzweckhubschrauber.

Staffelkommandant Hauptmann Christian Kappl neben seinem bewaffneten Mehrzweckhubschrauber.

Die innerhalb von fünf Minuten alarmstartfähigen OH-58 in ihrer neuen Operationsbasis - der Walgau-Kaserne.

Die innerhalb von fünf Minuten alarmstartfähigen OH-58 in ihrer neuen Operationsbasis - der Walgau-Kaserne.

Der OH-58 Hubschrauber ist mit einem sechläufigen Maschinengewehr ausgerüstet. (Bild: Archiv)

Der OH-58 Hubschrauber ist mit einem sechläufigen Maschinengewehr ausgerüstet. (Bild: Archiv)

Die Helikopter kommen auch bei Nacht zum Einsatz. (Bild: Archiv)

Die Helikopter kommen auch bei Nacht zum Einsatz. (Bild: Archiv)

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt