Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Aufklärungsfahrzeug "Husar" im Grenzeinsatz

Eisenstadt, 17. August 2016  - 7.000 Kilo schwer, 130km/h schnell und ein leistungsfähiges Nachtsichtgerät am Dach: Das Mehrzweckfahrzeug "Husar" ist im Burgenland an der Grenze eingetroffen, um eine bestmögliche Überwachung zu gewährleisten.

Leistungsfähiges Nachtsichtgerät

Die Besatzung entdeckt Fahrzeuge mit dem Nachtsichtgerät auf eine Entfernung von 12 Kilometern und kann Personen bis auf 4,5 Kilometern Distanz erkennen. Eine Identifikation ist ungefähr ab 1,8 Kilometer Distanz möglich. Die Nachtsichteinrichtung ist am Turm angebracht und kann 360 Grad geschwenkt werden.

Neue Qualität in der Überwachung

"Die 'Husaren' zur Überwachung der Grenze werden vor allem bei Dunkelheit zum Einsatz gebracht. Dafür ist dieses Aufklärungsfahrzeug mit seinem leistungsfähigem Nachtsichtgerät bestens geeignet", erklärt Oberst Szekely vom Militärkommando Burgenland vor Ort in der Beobachtungsstelle.

Modernstes Gerät zum Schutz der Grenzen

Das Bundesheer bringt vor allem im Burgenland, wo sich das Schwergewicht der illegalen Grenzübertritte befindet, hochtechnisches Gerät zum Einsatz. Vor wenigen Tagen überwachten Drohnen die Grenze, jetzt sind es Aufklärungsfahrzeuge "Husar". Die Soldaten beobachten bei Tag und bei Nacht das Grenzgebiet. Ihr Einsatz hilft zu verhindern, dass mögliche illegale Personen über die "Grüne Grenze" von Ungarn nach Österreich einreisen.

 

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Der "Husar" fährt bis zur Beobachtungstelle vor und ist sofort bereit.

Der "Husar" fährt bis zur Beobachtungstelle vor und ist sofort bereit.

Mit dem leistungsfähigen Nachtsichtgerät erfolgt das Beziehen in der Dämmerung.

Mit dem leistungsfähigen Nachtsichtgerät erfolgt das Beziehen in der Dämmerung.

Erkennt Personen bis auf 4,5 Kilometer: Das Aufklärungsfahrzeug "Husar".

Erkennt Personen bis auf 4,5 Kilometer: Das Aufklärungsfahrzeug "Husar".

Das Gelände wird genau aufgeschlüsselt und mit der Karte verglichen.

Das Gelände wird genau aufgeschlüsselt und mit der Karte verglichen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz