Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Verteidigungsminister Doskozil übergab neue Sturmgewehre an die Truppe

Bruckneudorf, 01. August 2017  - Heute wurde am Truppenübungsplatz Bruckneudorf das 40-jährige Jubiläum des Sturmgewehres 77 (StG77) im Österreichischen Bundesheer gefeiert.

Beschaffungsoffensive für den Schutz der Soldatinnen und Soldaten greift

Zu diesem Anlass übergab Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil das neueste Modell des Sturmgewehrs an Soldatinnen und Soldaten der Kaderpräsenzeinheiten und an die Militärstreife: "Mit der Einführung der neuen Variante des StG77 ist ein weiterer Schritt in Richtung Verbesserung des Schutzes unserer Soldatinnen und Soldaten gewährleistet."

Bereits seit 2016 werden jährlich etwa 10 Millionen Euro in die Bewaffnung der Soldatinnen und Soldaten investiert. Für die Infanterie und Spezialkräfte wurde die neue Version des österreichischen Sturmgewehrs angeschafft, die nun zur Truppe zuläuft.

Weiterentwicklung des Sturmgewehrs 77

Das neue StG77 ist eine Weiterentwicklung des bereits 1977 eingeführten Sturmgewehrs. Durch den Austausch von Modulen kann mit einer Waffe eine ganze Waffenpalette abgedeckt werden. Beispielsweise kann eine zusätzliche Zielerfassung via Infrarot oder Wärmebild angebracht werden. Damit können die Soldatinnen und Soldaten das StG77 für die Erfüllung unterschiedlicher Einsatzszenarien verwenden. Hersteller ist die österreichische Steyr Mannlicher GmbH.

Die Waffe wird auch in zahlreichen anderen Ländern erfolgreich verwendet. Das neue StG77 kommt vor allem bei den Kaderpräsenzeinheiten, den Spezialeinsatzkräften und der Militärstreife zum Einsatz.

Minister Doskozil übergab Sturmgewehre an KPE-Soldaten.

Minister Doskozil übergab Sturmgewehre an KPE-Soldaten.

Auch Soldaten der Militärstreife erhielten neue Gewehre.

Auch Soldaten der Militärstreife erhielten neue Gewehre.

Doskozil: "Mit der Einführung der neuen Variante des StG77 ist ein weiterer Schritt in Richtung Verbesserung des Schutzes unserer Soldatinnen und Soldaten gewährleistet."

Doskozil: "Mit der Einführung der neuen Variante des StG77 ist ein weiterer Schritt in Richtung Verbesserung des Schutzes unserer Soldatinnen und Soldaten gewährleistet."

Das neue StG77 ist eine Weiterentwicklung des bereits 1977 eingeführten Sturmgewehrs.

Das neue StG77 ist eine Weiterentwicklung des bereits 1977 eingeführten Sturmgewehrs.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt