Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Pioniere wie immer " - Traditionstag und Angelobung beim Pionierbataillon 2

Salzburg, 13. Oktober 2017  - Freitagabend fand im Lehener Park in Salzburg der Traditionstag des Pionierbataillon 2 und die Angelobung von 200 jungen Rekruten des Einrückungstermins Oktober 2017 vom Pionierbataillon 2 und des Jägerbataillons 8 statt. Fahnenabordnungen der Traditionsvereine und des Österreichischen Kameradschaftsbundes umrahmten den Festakt, bei dem zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Behörden und Wirtschaft anwesend waren.

Dienst zum Schutz der Bevölkerung

In seinen Grußworten bedankte sich der Kommandant des Pionierbataillons 2, Oberst Günther Gann, bei den zur Angelobung angetretenen Rekruten, das sie sich für die Ableistung Ihres Grundwehrdienstes beim Bundesheer entschieden haben. "Sie werden heute angelobt und stehen damit im Mittelpunkt dieser festlichen Veranstaltung. Ich versichere Ihnen, dass Sie uns willkommen sind und Ihre Dienstleistung zum Schutz unserer Bevölkerung gebraucht wird", sprach Oberst Gann die 200 jungen Rekruten persönlich an.

Salzburger Pioniere - Flexibilität und große Einsatzbandbreite

Der militärisch Höchstanwesende, Oberst des Generalstabdienstes Wolfgang Wechselberger, Kommandant des Kommandos Gebirgskampf, hob in seiner Ansprache die Leistungen des Pionierbataillons 2 hervor. "Unsere Salzburger Pioniere sind ein einzigartiger Verband. Die Soldaten des Bataillons können ein besondere Flexibilität und Bandbreite an Aufgaben erfüllen. Spezialisiert auf den Einsatz im Gebirge und unter schwierigen äußeren Bedingungen, besitzen sie vielseitiges Know-How und fachliches Können", lobte Wechselberger die Salzburger Pioniersoldaten.

Einsatz für Österreich und das Land Salzburg

Die Vertreterin des Landes Salzburg, Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, unterstrich die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen dem Land Salzburg und dem Pionierbataillon 2. "Das Pionierbataillon 2 kann zu Recht stolz auf seine Leistungen sein. Vor allem die Pioniere sind es, die den Menschen im Land die Notwendigkeit eines stets bereiten und gut ausgerüsteten Bundesheeres vor Augen führen. Die Pioniertruppe leistet  großartiges für unser Land, sei es bei der Beseitigung von  Sturmschäden in Wäldern, Brückenbauten, die nur Pioniere zu Wege bringen, Absicherungsarbeiten bei Dammbrüchen, Aufräumungsarbeiten nach Erdrutschen und Murenabgängen, Straßen- oder Wegebau oder auch bei heiklen Sprengarbeiten und vielem mehr. Danke für die stete Einsatzbereitschaft", sagte Landtagspräsidentin Pallauf in ihrer Festansprache und betonte die Wichtigkeit des Bundesheeres und gerade der Pioniere im Land Salzburg.

Schutz und Hilfe bei Elementarereignissen

Zahlreiche Einsätze nach Katastrophen zeigten die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit zwischen dem Land Salzburg und dem Österreichischen Bundesheer. Nach der Angelobung erfolgte eine Kranzübergabe aus einem Pionierboot in die Salzach, mit welcher der verstorbenen Kameraden des Pionierbataillons 2 und dem Traditionsverband dem k.u.k Sappeurbataillon 14 gedacht wurde.

Ehemaliger Pionierübungsplatz

Die Gedenkfeier des Pionierbataillons im Lehener Park geht auf die Nutzung dieses Gebietes als Pionierübungsplatz zurück. 1899 wurde die damalige Lehener Kaserne eröffnet, heute befindet sich in diesem Gebäude das Christian-Doppler-Gymnasium. Damals gehörte zur Kaserne auch der Übungsplatz an der Salzach, der damals noch fernab der Wohngebiete der Stadt lag. Heute erinnert nur noch das Denkmal der Pioniere und Sappeure an diese Zeit, der Lehener Park ist mittlerweile ein Naherholungsraum im dichtbesiedelten Stadtteil Lehen. 

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

200 Soldaten sprachen das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich.

200 Soldaten sprachen das Treuegelöbnis auf die Republik Österreich.

V.l.: Oberst Günther Gann, Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Oberst Wolfgang Weichselberger.

V.l.: Oberst Günther Gann, Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Oberst Wolfgang Weichselberger.

Die anzugelobenden Rekruten beim militärischen Festakt im Salzburger Lehener Park.

Die anzugelobenden Rekruten beim militärischen Festakt im Salzburger Lehener Park.

Im Rahmen des Traditionstages kam es auch zu einer Kranzniederlegung.

Im Rahmen des Traditionstages kam es auch zu einer Kranzniederlegung.

Die Kranzniederlegung erfolgte beim Denkmal der Pioniere und Sappeure im Salzburger Lehener Park.

Die Kranzniederlegung erfolgte beim Denkmal der Pioniere und Sappeure im Salzburger Lehener Park.

Kranzübergabe aus einem Pionierboot in die Salzach, mit welcher der gefallenen, verunglückten und verstorbenen Kameraden gedacht wurde.

Kranzübergabe aus einem Pionierboot in die Salzach, mit welcher der gefallenen, verunglückten und verstorbenen Kameraden gedacht wurde.

Am Nachmittag gab es für Besucher und Gäste die Möglichkeit, in einem Pionier- und Sturmboot des Bundesheeres auf der Salzach mitzufahren.

Am Nachmittag gab es für Besucher und Gäste die Möglichkeit, in einem Pionier- und Sturmboot des Bundesheeres auf der Salzach mitzufahren.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz