Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Amtsübergabe an neuen Verteidigungsminister Mario Kunasek

Wien, 18. Dezember 2017  - Mario Kunasek übernahm am Montag mit einem feierlichen Festakt im Bundesministerium für Landesverteidigung die Agenden des Verteidigungsministers.

Verfassungsmäßige Aufgaben voll und ganz erfüllen

Kunasek bedankte sich in seiner Antrittsrede bei seinem Vorgänger Hans Peter Doskozil und sprach über seine Ziele: "Es ist wichtig, dass das Bundesheer seine verfassungsmäßigen Aufgaben voll und ganz erfüllen kann. Dabei ist besonderes Augenmerk auf hybride Bedrohungen zu legen. Das Bundesheer wird auch weiterhin in enger Abstimmung mit dem Innenministerium die Polizei an den österreichischen Grenzen unterstützen."

Miliz und Auslandseinsätze

Besonders wichtig sind dem neuen Verteidigungsminister außerdem die Themen Miliz und Auslandseinsätze: "Die Miliz ist das Herz der Landesverteidigung. Um ihre militärischen Aufgaben wahrnehmen zu können, muss sie auch ausreichend ausgestattet sein. Die Auslandseinsätze im Rahmen internationaler Organisationen werden in bewährter Weise weitergeführt." Kunasek lud alle Soldatinnen und Soldaten und die Mitarbeiter des Ressorts ein, mit ihm gemeinsam die Zukunft des Bundesheeres zu gestalten. 

Unteroffizier und Landesverteidigungsausschuss-Vorsitzender

Der gebürtige Steirer Mario Kunasek (41) löst Hans Peter Doskozil ab, der das Verteidigungsministerium von Jänner 2016 an führte. Nach seinem Grundwehrdienst beim Jägerregiment 10 in St. Michael schlug er die Unteroffizierslaufbahn ein. Unter anderem war Kunasek von 2008 bis 2015 Nationalratsabgeordneter sowie 2013 bis 2015 Vorsitzender des Landesverteidigungsausschusses. Zuletzt hatte er die Position des Landesparteiobmanns der FPÖ Steiermark inne und war Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag sowie Klubobmann. 

Mario Kunasek mit seinem Vorgänger Hans Peter Doskozil und Generalstabschef Othmar Commenda.

Mario Kunasek mit seinem Vorgänger Hans Peter Doskozil und Generalstabschef Othmar Commenda.

Kunasek bei seiner Antrittsrede: "Ich lade alle Soldaten und Mitarbeiter des Ressorts ein, gemeinsam die Zukunft des Bundesheeres zu gestalten."

Kunasek bei seiner Antrittsrede: "Ich lade alle Soldaten und Mitarbeiter des Ressorts ein, gemeinsam die Zukunft des Bundesheeres zu gestalten."

Hans Peter Doskozil übergab das Verteidigungsressort offiziell an seinen Nachfolger Mario Kunasek.

Hans Peter Doskozil übergab das Verteidigungsressort offiziell an seinen Nachfolger Mario Kunasek.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz