Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Soldatenfirmung der Militärpfarre Wien

Wien, 06. April 2018  - Militärbischof Werner Freistetter firmte am Freitag zehn Soldatinnen und Soldaten der Garde sowie der Militärpolizei in der Militärpfarrkirche St. Nepomuk in Wien. Ein Soldat wurde auch in das "Katechumenat", also in die Taufvorbereitung eingeführt.

Aufnahme in Gemeinschaft der Kirche

Militärbischof Werner Freistetter hat zehn Soldatinnen und Soldaten aus Wien in durch die Spendung des Sakraments der Firmung in die Kirche aufgenommen. "In der Kirche wie auch im Bundesheer gibt die Gemeinschaft Kraft und stützt", so der Bischof bei seiner Predigt. "Die Firmung ist ein Zeichen dafür, dass Gott uns seinen Geist schenkt und uns damit stärkt und festigt."

Die Firmung sei bei Erwachsenen immer eine besondere Sache, freute sich der Bischof. Für Soldatinnen und Soldaten hat die Gemeinschaft die Kraft gibt einen besonders hohen Stellenwert, "durch die Firmung seit ihr nun in diese Gemeinschaft der Kirche aufgenommen", so der Bischof. Es sei nicht mehr selbstverständlich, dass man sich firmen lässt, umso mehr freue er sich Soldatinnen und Soldaten im Erwachsenenalter für diesen Schritt entscheiden.

Vorbereitung auf die Taufe

Im Rahmen der Messe wurde auch ein Soldat der Garde, in das Katechumenat, also die Taufvorbereitung für Erwachsene eingeführt. Bischof Freistetter erinnerte in diesem Zusammenhang an die Verbindung zwischen der Taufe und der Osterzeit. So ist es alte Tradition im Rahmen der Osternacht zu taufen. "Wenn man sich in der Osterzeit für das Katechumenat entscheidet, ist das auch ein besonders schönes Zeichen", so der Bischof.

Ein Bericht der Redaktion Garde

Militärbischof Freistetter mit den Firmlingen und dem Taufanwärter.

Militärbischof Freistetter mit den Firmlingen und dem Taufanwärter.

Militärbischof Freistetter bei der Firmung einer Soldatin der Garde.

Militärbischof Freistetter bei der Firmung einer Soldatin der Garde.

Ein Soldat der Garde wird als Taufanwärter aufgenommen.

Ein Soldat der Garde wird als Taufanwärter aufgenommen.

Die Firmlinge mit ihren Kerzen.

Die Firmlinge mit ihren Kerzen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz