Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Damit im Einsatz jeder Handgriff sitzt: Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4 trainieren

Allentsteig, 11. April 2018  - In einem Aufklärungs- und Artilleriebataillon gibt es Soldaten mit vielen verschiedenen Funktionen (Aufklärer, Fernmelder, Mechaniker, Geschützführer, Panzerfahrer, usw.), die im Einsatz reibungslos miteinander zusammen arbeiten müssen. Nur wenn jeder Handgriff sitzt, können Aufträge schnell und präzise ausgeführt werden. Dies trainierten die Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4 von 9. bis 11. April am Truppenübungsplatz Allentsteig.

Fordernde Übung

Bei der Verlegung auf den Truppenübungsplatz führten die Einheiten - die 2. Aufklärungskompanie, die Stabskompanie, die 1. und 2. Panzerhaubitzbatterie - die für einen Einsatz notwendige Ausrüstung mit. Die Fahrzeuge und Panzerhaubitzen wurden gemäß ihren Beladeplänen aufgerüstet. 

In den Verfügungsräumen mussten Gefechtsstände errichtet werden, damit die Kommunikation zum vorgesetzten Kommando sichergestellt werden konnte. Ortsfeste Unterkünfte  wurden bezogen; Zelte wurden aufgebaut. Verschiedene Übungseinlagen forderten die Übungsteilnehmer - vom Rekruten bis zum Offizier. 

Wichtige Erkenntnisse

Nur wenn in jeder Führungsebene (Gruppe, Zug, Kompanie) der Situation entsprechend richtig gehandelt und reagiert wird, ist es den Kommandanten möglich, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die bei dieser Übung gewonnenen Erkenntnisse werden in den folgenden Wochen in der Ausbildung berücksichtigt werden. Denn nur wer an sich arbeitet kann sich verbessern - für die nächsten Einsätze.

Ein Bericht der Redaktion 4. Panzergrenadierbrigade

Im Konvoi verlegten die Einheiten in ihre zugewiesenen Verfügungsräume.

Im Konvoi verlegten die Einheiten in ihre zugewiesenen Verfügungsräume.

Wachtmeister Michelle Nowak lenkte bei der Übung den 25 Tonnen schweren Rechenstellenpanzer des Bataillonskommandanten.

Wachtmeister Michelle Nowak lenkte bei der Übung den 25 Tonnen schweren Rechenstellenpanzer des Bataillonskommandanten.

V.l.: Major Christoph Kerschner, Bataillonskommandant Oberst Berthold Sandtner.

V.l.: Major Christoph Kerschner, Bataillonskommandant Oberst Berthold Sandtner.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz