Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Generalsekretär Baumann beim Rat der Außen- und Verteidigungsminister in Luxemburg

Luxemburg, 25. Juni 2018  - Heute nahm Generalsekretär Wolfgang Baumann gemeinsam mit Außenministerin Karin Kneissl am Rat der Außen- und Verteidigungsminister in Luxemburg teil. Dabei handelte es sich um die letzte Ratstagung unter bulgarischem Vorsitz, bevor Österreich diese Aufgabe übernimmt.  

In Luxemburg ging es vor allem um Fragen der Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit (PESCO), des Fähigkeitenentwicklungsplans, der Koordinierten Jährlichen Überprüfung der Verteidigung (CARD) sowie des Europäischen Verteidigungsfonds (EDF). Mit diesen Prozessen und Initiativen soll die gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik gestärkt werden. 

Österreich bleibt aktiver und verlässlicher Partner bei der Weiterentwicklung der GSVP der EU

Generalsekretär Baumann sieht in PESCO ein wichtiges Instrument zur Weiterentwicklung der GSVP: „Wir haben uns in der EU auf ambitionierte Ziele in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik verständigt. Mit der Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit werden wir nun unsere Anstrengungen bündeln, um die erkannten Fähigkeitslücken zu schließen und so für mehr Sicherheit für unsere Bürgerinnen und Bürger zu sorgen.“

Österreich beteiligt sich derzeit an vier PESCO-Projekten. Im Rahmen des österreichischen EU-Ratsvorsitzes wird sich Österreich bei der Weiterentwicklung engagieren. 

Generalsektretär Wolfgang Baumann mit Außenministerin Karin Kneissl.

Generalsektretär Wolfgang Baumann mit Außenministerin Karin Kneissl.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz