Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Ich gelobe!" vor dem Schloss in Rotenturm

Rotenturm, 03. August 2018  - Am Freitag wurden im südburgenländischen Rotenturm an der Pinka  268 Rekruten des Einrückungstermines Juli 2018 in Anwesenheit von Landeshauptmann Hans Niessl, zahlreichen Vertretern aus der Landespolitik und vielen Familienangehörigen angelobt.  188 junge Soldaten des Jägerbataillons 19, 39 der Heerestruppenschule sowie 41 des Jägerbataillons 1 präsentierten sich stolz ihren Familien, Freunden und Bekannten.

Lob für Leistungen der Soldaten

Landeshauptmann Hans Niessl lobte den Einsatz des Bundesheeres und seiner Soldaten für die burgenländische Bevölkerung. Er würdigte dabei die unbezahlbaren und oft von der Öffentlichkeit nicht bemerkten Leistungen der österreichischen Soldaten im In- und Ausland insbesonders den Dienst an der burgenländischen Grenze.

Hohes Wehrpflichtigenaufkommen im Burgenland

Der burgenländische Militärkommandant, Brigadier Gernot Gasser, sagte in seiner Ansprache, dass im Burgenland 63 Prozent aller Wehrpflichten den Grundwehrdienst ableisten würden, das im Österreichvergleich ein sehr hoher Wert sei. Er dankte für die umsichtige Umsetzung der Heeresreform im Burgenland, weil mit dem Weiterbestand der 1. Jägerkompanie in Eisenstadt und mit der Neuaufstellung einer Pionierkompanie in Bruckneudorf alle Rekruten des Burgenlandes auch im Burgenland ausgebildet werden können.

Höhepunkt der Angelobung

Der Höhepunkt der Angelobung war das feierliche Treuegelöbnis der angetretenen Rekruten. Jeweils vier Rekruten traten als Abordnung zur Insignie, um gemeinsam mit ihren Kameraden das Treuegelöbnis zu leisten, um sich dessen Sinn bewusst zu werden. Die Rekruten sind nun jederzeit bereit, das persönliche Interesse dem Allgemeinwohl unterzuordnen und, wie in der Angelobungsformel festgeschrieben, mit allen Kräften dem Volke zu dienen. Unmittelbar danach wurde zum Abschluss der "Große Österreichische Zapfenstreich" aufgeführt und begeisterte die mehr als 2.000 Besucher im Schlosspark. Mit klingendem Spiel der Militärmusik Burgenland und Defilierung der Rekruten und Vereine ging der Festakt zu Ende.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Burgenland

Der Park vor dem Schloss in Rotenturm bot eine einzigartige Kulisse für den Festakt.

Der Park vor dem Schloss in Rotenturm bot eine einzigartige Kulisse für den Festakt.

Zu Beginn: Das trationelle Totengedenken vor dem Kriegerdenkmal.

Zu Beginn: Das trationelle Totengedenken vor dem Kriegerdenkmal.

268 Rekruten sind zur Angelobung angetreten.

268 Rekruten sind zur Angelobung angetreten.

Am Ende der Feierlichkeit wurde die Flagge niedergeholt.

Am Ende der Feierlichkeit wurde die Flagge niedergeholt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz