Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Fliegerwerft 3 unter neuer Leitung

Hörsching, 17. Dezember 2018  - Mit 1. Jänner 2019 übernimmt Major Peter Spießberger offiziell seinen neuen Arbeitsplatz als Leiter der Fliegerwerft 3 in Hörsching. Freudestrahlend hält er schon jetzt sein Ernennungsdekret in Händen. Der Kommandant der Luftunterstützung, Oberst Wolfgang Wagner, wünscht seinem frisch gebackenen Werftleiter "alles Gute" für die interessante und abwechslungsreiche, aber auch fordernde Aufgabe. Zu den Hauptaufgaben der Werftleitung gehört das Wahrnehmen fachtechnischer, betrieblicher und qualitätssichernder Angelegenheiten sowie die Personalführung und Ausbildungsplanung.

5 Fachabteilungen an 2 Standorten

Fünf unterstellte Fachabteilungen werden geführt: Die Fachabteilung Hubschraubersystem, die Triebwerkszentralwerkstätte, die Fachabteilung Elektronik und Betriebsanlagen, die Fachabteilung Luftfahrttechnische Materialbereitstellung und die Fachabteilung Hubschrauber-System in Aigen im Ennstal.

Lukrativer Arbeitgeber - Ausbildung von Lehrlingen

Die Fliegerwerft 3 in Hörsching bietet 180 höchstqualifizierte und gutbezahlte Arbeitsplätze in der Luftfahrttechnik und Logistik. Davon befinden sich in Hörsching 140 und in Aigen im Ennstal 40 weitere Arbeitsplätze. Es werden auch Lehrlinge im Lehrberuf Luftfahrzeugtechniker ausgebildet. Die Lehrlingsausbildung bildet eine wesentliche Grundlage, um bestens qualifizierte Technikerinnen und Techniker im Bundesheer auszubilden. Offene Lehrstellen werden jährlich über die Jobbörse des Bundes veröffentlicht.

Ein Bericht der Redaktion Luftunterstützung

Major Peter Spießberger übernimmt die Fliegerwerft 3 in Hörsching.

Major Peter Spießberger übernimmt die Fliegerwerft 3 in Hörsching.

Techniker der Werft führen Triebwerk und Zelle einer Agusta Bell 212 zusammen.

Techniker der Werft führen Triebwerk und Zelle einer Agusta Bell 212 zusammen.

Lehrlingsausbildung am Hauptrotorkopf eines Helikopters.

Lehrlingsausbildung am Hauptrotorkopf eines Helikopters.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz