Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Schneefälle: Bundesheer hilft in der Steiermark

Steiermark, 13. Jänner 2019  - Auch heute waren zur Bewältigung der Schneemassen, der Lawinensituation und der Versorgungssituation in der Obersteiermark Soldaten und Hubschrauber im Einsatz.  

Lawinensprengungen im Gebiet Wildalpen

Am Fliegerhorst Aigen im Ennstal standen die Besatzungen von insgesamt fünf Bundesheerhubschraubern bereit, um auf kurzfristig eintretende kleinräumige Wetteränderungen rasch reagieren zu können. So gelang es heute, im Raum Wildalpen mit elf Sprengungen eine Lawine auszulösen. 

Im Raum Eisenerz und Johnsbach halfen 118 Soldatinnen und Soldaten aus Strass, Graz, Feldbach und St. Michael, vorwiegend bei der Beseitigung der Schneelast von Dächern. 

Weitere Kräfte in Bereitschaft

Das Militärkommando Steiermark hat weitere 30 Soldaten aus Gratkorn alarmiert, um in Grundlsee eine vom Einsturz gefährdete Reithalle von der Schneelast zu befreien.  

Das Militärkommando Steiermark rechnet in den nächsten Tagen mit weiteren Assistenzanforderungen der Behörden und hält daher weitere Kräfte in Rufbereitschaft. Das Ende des Einsatzes ist wetterbedingt nicht absehbar.

Im Gebiet Wildalpen konnten Lawinen ausgelöst werden.

Im Gebiet Wildalpen konnten Lawinen ausgelöst werden.

Fünf Helikopter standen in Aigen im Ennstal bereit, um Einsätze zu fliegen.

Fünf Helikopter standen in Aigen im Ennstal bereit, um Einsätze zu fliegen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz