Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Empfang in der Salzburger Residenz: Neue Offiziere und Unteroffiziere begrüßt

Salzburg, 26. Februar 2019  - 47 junge Männer und Frauen haben in den Jahren 2017 und 2018 die Ausbildung zum Offizier oder Unteroffizier an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt und der Heeresunteroffiziersakademie in Enns abgeschlossen. Diese acht Offiziere und 39 Unteroffiziere, die heuer im Bundesland Salzburg ihren Dienst antraten, lud Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer zu einem Empfang in die Salzburger Residenz. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Militärmusik Salzburg unter der Leitung von Oberst Ernst Herzog.

Zusammenarbeit bewährt sich

Salzburgs Militärkommandant, Brigadier Anton Waldner, freute sich, die jungen Führungskräfte dem offiziellen Salzburg vorstellen zu dürfen. "Unsere jungen Offiziere und Unteroffiziere brauchen den Vergleich mit anderen Armeen nicht scheuen, im Gegenteil, sie sind im Spitzenfeld in allen Bereichen, insbesondere was Selbstständigkeit und Verantwortungsfreudigkeit betrifft." Waldner wies dabei auf die enge Verbundenheit vom Österreichischem Bundesheer und dem Land Salzburg hin. "Der Schnee-Einsatz im Land Salzburg hat für mich in beeindruckender Klarheit gezeigt, wie eng verschränkt und klaglos die Zusammenarbeit aller, die im Land Verantwortung tragen, auf verschiedenen Ebenen und in allen Organisationen funktioniert", so Waldner.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer begrüßte die Soldatinnen und Soldaten zu ihrem Dienst in Salzburg. In seiner Ansprache bedankte sich Haslauer beim Bundesheer und besonders beim Militärkommando Salzburg für die Zusammenarbeit. "Das Bundesheer ist mit seinem engagierten Kader ein verlässlicher Partner für das Land Salzburg. Wie wichtig ein gut funktionierendes Bundesheer ist, haben wir im Jänner bei den massiven Schneefällen in Salzburg eindrucksvoll erlebt", sagte Haslauer.

Verdienstzeichen des Landes

Drei Offiziere und zwei Unteroffiziere wurden für ihre Verdienste um das Land Salzburg durch den Landeshauptmann ausgezeichnet. Generalmajor Karl Gruber herhielt das "Ehrenzeichen des Landes" und Oberst Ernst Herzog wurde das "Große Ehrenzeichen des Landes Salzburg" verliehen. Das "Verdienstzeichen des Landes Salzburg" erhielten Hauptmann Johannes Brunner, Vizeleutnant Wolfgang Wunderl und Oberstabswachtmeister Oliver Findling.

Musikalische Überraschung

Es hat Tradition, dass besonderen Persönlichkeiten besondere Musikstücke gewidmet werden. Der bekannte Salzburger Komponist Sepp Leitinger aus Weißbach bei Lofer hat den "Dr. Wilfried Haslauer II Marsch" geschrieben und dem Landeshauptmann gewidmet. Militärkommandant Brigadier Anton Waldner, Komponist Sepp Leitinger und Militärkapellmeister Ernst Herzog übergaben die Partitur des "Dr. Wilfried Haslauer II Marsches". Im Anschluss daran wurde der Marsch von der Militärmusik Salzburg uraufgeführt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Jeder neue Offizier und Unteroffizier erhielt eine Salzburg-Anstecknadel vom Landeshauptmann.

Jeder neue Offizier und Unteroffizier erhielt eine Salzburg-Anstecknadel vom Landeshauptmann.

Die fünf Ausgezeichneten mit Landeshauptmann Haslauer und Brigadier Waldner.

Die fünf Ausgezeichneten mit Landeshauptmann Haslauer und Brigadier Waldner.

Der bekannte Salzburger Komponist Sepp Leitinger aus Weißbach bei Lofer hat den "Dr. Wilfried Haslauer II Marsch" geschrieben und dem Landeshauptmann gewidmet.

Der bekannte Salzburger Komponist Sepp Leitinger aus Weißbach bei Lofer hat den "Dr. Wilfried Haslauer II Marsch" geschrieben und dem Landeshauptmann gewidmet.

Der Salzburger Militärkommandant und der Salzburger Landeshauptmann bei der Feier.

Der Salzburger Militärkommandant und der Salzburger Landeshauptmann bei der Feier.

Im Carabinierisaal der Salzburger Residenz.

Im Carabinierisaal der Salzburger Residenz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz