Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Parlamentarische Bundesheerkommission in Vorarlberg

Bregenz, 08. März 2019  - Im Rahmen ihrer Frühjahrstagung in Vorarlberg stattete die Parlamentarische Bundesheerkommission dem Militärkommando Vorarlberg in Bregenz und dem Jägerbataillon 23 in Bludesch einen Prüfbesuch ab. Die Parlamentarische Bundesheerkommission nimmt Beschwerden von Soldaten oder wehrpflichtigen Personen entgegen und prüft sie. Sie besteht aus vom Nationalrat gewählten und von Parteien entsandten Mitgliedern. Die Funktionsperiode der Parlamentarischen Bundesheerkommission dauert sechs Jahre.

Zusammensetzung der Kommission

In der Kommission sind alle politischen Parteien vertreten. Das waren in Bregenz unter der Führung des amtsführenden Vorsitzenden Abgeordneter zum Nationalrat Reinhard Bösch: der Vorsitzende, Abgeordneter zum Nationalrat Michael Hammer und die Mitglieder Klubsekretär Christian Schiesser, Bezirksrat Nikolaus Kunrath, Sonja Stiller und Bundesminister außer Dienst, Friedhelm Frischenschlager.

Generalstabschef in Vorarlberg

Zeitgleich absolvierte auch der Chef des Generalstabes im Zuge seiner Teilnahme an der Tagung eine Truppendienstaufsicht in Bregenz. Er ist neben dem Leiter der Zentralsektion im Bundesministerium für Landesverteidigung sowie einem militärärztlichen Sachverständigen beratendes Organ der Parlamentarischen Bundesheerkommission. Die Anreise der Kommission aus Wien erfolgte mit dem Zug; kurz nach der Ankunft erhielten die Mitglieder eine Einweisung durch den Vorarlberger Militärkommandanten, Brigadier Ernst Konzett.

Anschließend führte die Kommission Gespräche mit Soldaten aller Personengruppen von Offizieren, Unteroffizieren, Chargen bis zu Präsenzdienern. In den verschiedenen Arbeitsgruppen nutzten alle die Möglichkeit, ihre Anliegen an die Kommission anzubringen. Vorträge über "Interaktives Szenarientraining" und das Projekt "Sanitätswesen 2020" leiteten zur 552. Sitzung der Kommission über.

Besuch in Bludesch

Der zweite Tag führte die Kommission nach einer Begrüßung durch die Militärmusik Vorarlberg zum Jägerbataillon 23 nach Bludesch. Der Kommandant des Bataillons, Oberstleutnant Michael Köck, begrüßte als Hausherr und wies die Kommission vor Ort ein. Auch hier hatten die Soldaten die Möglichkeit, ihre Probleme der Kommission vorzutragen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Die gesamte Delegation im Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz.

Die gesamte Delegation im Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz.

Begrüßung durch den Vorarlberger Militärkommandanten, Brigadier Ernst Konzett.

Begrüßung durch den Vorarlberger Militärkommandanten, Brigadier Ernst Konzett.

Gespräch zwischen dem Generalstabschef Robert Brieger, Brigadier Sylvia Sperandio und Generalleutnant Norbert Gehart, r.

Gespräch zwischen dem Generalstabschef Robert Brieger, Brigadier Sylvia Sperandio und Generalleutnant Norbert Gehart, r.

In Bludesch informierte Bataillonskommandant Oberstleutnant Michael Köck.

In Bludesch informierte Bataillonskommandant Oberstleutnant Michael Köck.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz