Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Generalsekretär Baumann besucht Konferenz mit den außeruniversitären Partnerinstituten

Wien, 12. März 2019  - Heute fand im Beisein des Generalsekretärs des BMLV, Dr. Wolfgang Baumann, und unter dem Vorsitz des Leiters der Direktion für Sicherheitspolitik, Generalmajor Dr. Johann Frank, die diesjährige Konferenz mit den Präsidenten und Direktoren der außeruniversitären Partnerinstitute des BMLV statt.

Unsere Partner

Das BMLV unterhält ein zielorientiert abgestimmtes Portfolio von festen Kooperationen mit dem Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik (AIES), dem Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog (BKF), dem Institut für Sicherheitspolitik (ISP), dem Österreichischen Institut für internationale Politik (OIIP) und dem Austrian Study Centre for Peace and Conflict Resolution (ASPR). Bei der jährlichen Konferenz mit den Präsidenten und Direktoren dieser Partnerinstitute geht es darum, die Zusammenarbeit zu evaluieren und die Partnerschaften in die Zukunft zu führen.

Fundierte Expertise

Zentrales Thema der Konferenz waren die sicherheits- und verteidigungspolitischen Prioritäten, an denen sich die inhaltliche Abstimmung der Zusammenarbeitsfelder ausrichten soll und wird. Wie Generalmajor Frank ausführte, sind dies vor allem die Rückbesinnung der österreichischen Verteidigungspolitik auf die Kernaufgabe der militärischen Landesverteidigung, die illegale Migration nach Europa und der EU-Außengrenzschutz, die Abwehr sogenannter hybrider Bedrohungen, die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Union sowie eine fortgesetzte Heranführung der Staaten des westlichen Balkan an die EU.

Mehrwert für das Verteidigungsressort

Feste Kooperationen haben gegenüber der Vergabe von Einzelaufträgen den entscheidenden Vorteil, so Generalsekretär Baumann, dass sie langfristig auf den Bedarf des Ressorts ausgerichtet und von einer kontinuierlichen Qualitätskontrolle begleitet werden können. Die sorgfältig geplante Zusammenarbeit mit außeruniversitären Partnerinstituten im Bereich der Sicherheits- und Verteidigungspolitik garantiert eine unabhängige Außensicht auf das sicherheits- und verteidigungspolitische Profil des Ressorts, ergänzt die ressorteigene Expertise mit ihrer komplementären kritischen Analyse und bearbeitet Themenfelder in Bereichen, wo es für das BMLV unwirtschaftlich wäre, eigene Expertise vorzuhalten. Auch unterstützt sie das Ressort bei der Vernetzung mit der internationalen Fachwelt und mit der politischen Öffentlichkeit in Österreich. Und nicht zuletzt fördert sie den Diskurs, den das BMLV benötigt, um die Erfordernisse einer nationalen und europäischen Sicherheitsvorsorge breit kommunizieren zu können.

Die inhaltliche Abstimmung und das Qualitätsmanagement der festen Kooperationen sind bei der Direktion für Sicherheitspolitik gut aufgehoben, betonte Generalsekretär Baumann mit Blick auf ein weiteres Jahr herausfordernder Aufgaben und intensiver Zusammenarbeit.

v.l.n.r.: Mag. Silvia Angerbauer, Generalmajor Dr. Johann Frank, Generalsekretär Dr. Wolfgang Baumann, Dr. Brettner Messler.

v.l.n.r.: Mag. Silvia Angerbauer, Generalmajor Dr. Johann Frank, Generalsekretär Dr. Wolfgang Baumann, Dr. Brettner Messler.

Ziel der Konferenz ist die Evaluierung der Zusammenarbeit.

Ziel der Konferenz ist die Evaluierung der Zusammenarbeit.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz