Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Sicherungseinsätze an der Staatsgrenze - Fotogalerien

An der Grenze zur Tschechoslowakei 1968

Als massive Truppenverbände der Sowjetunion im August 1968 in der Tschechoslowakei einmarschierten, um den "Prager Frühling" niederzuschlagen, wurde auch das Österreichische Bundesheer alarmiert.  [Fotostrecke ansehen]
Als einer der ersten Verbände rückte die 3. Panzergrenadierbrigade aus. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Als einer der ersten Verbände rückte die 3. Panzergrenadierbrigade aus.
Ihre Soldaten lagerten in den Wäldern von Allentsteig, Zwettl und Horn. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ihre Soldaten lagerten in den Wäldern von Allentsteig, Zwettl und Horn.
Fuß-Patrouillen bewachten dort die Kampfpanzer. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Fuß-Patrouillen bewachten dort die Kampfpanzer.
Aber auch Infanterieverbände machten sich bereit. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Aber auch Infanterieverbände machten sich bereit.
In den Kasernen bereiteten sich die Männer auf den Einsatz vor. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
In den Kasernen bereiteten sich die Männer auf den Einsatz vor.
Die Kommandanten nutzten die Zeit, um das Können der Männer aufzufrischen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Kommandanten nutzten die Zeit, um das Können der Männer aufzufrischen.
Soldaten bei der Befehlsausgabe. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Soldaten bei der Befehlsausgabe.
Soldaten der 1. Jägerbrigade eilen zu ihren Fahrzeugen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Soldaten der 1. Jägerbrigade eilen zu ihren Fahrzeugen.
Im Einsatzraum gaben die Jäger ihrer Ausbildung den letzten Schliff. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Im Einsatzraum gaben die Jäger ihrer Ausbildung den letzten Schliff.
Ein Gruppenkommandant beim Training mit seinen Soldaten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein Gruppenkommandant beim Training mit seinen Soldaten.
Soldaten mit einem rückstoßfreien Panzerabwehrrohr. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Soldaten mit einem rückstoßfreien Panzerabwehrrohr.
Die Luftstreitkräfte waren ebenfalls alarmiert. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Luftstreitkräfte waren ebenfalls alarmiert.
Radaranlagen beobachteten jede Bewegung im Nachbarland. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Radaranlagen beobachteten jede Bewegung im Nachbarland.
Radaroffiziere besetzten ihre Posten rund um die Uhr. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Radaroffiziere besetzten ihre Posten rund um die Uhr.
AB-204 Hubschrauber standen bereit. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
AB-204 Hubschrauber standen bereit.
M-42 Fliegerabwehrpanzer fuhren aus, um Flugplätze zu sichern. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
M-42 Fliegerabwehrpanzer fuhren aus, um Flugplätze zu sichern.
Soldaten auf Patrouille mit ihren Jeeps. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Soldaten auf Patrouille mit ihren Jeeps.
Ein motorisierter Melder überprüft seine Maschinenpistole. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein motorisierter Melder überprüft seine Maschinenpistole.
Ein M-60 Kampfpanzer, dahinter ein M-88 Bergepanzer. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein M-60 Kampfpanzer, dahinter ein M-88 Bergepanzer.
M-7 "Priest" Panzerhaubitzen aus US-amerikanischen Beständen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
M-7 "Priest" Panzerhaubitzen aus US-amerikanischen Beständen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt