Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Chronik der österreichischen Streitkräfte 1955 - 1959

Jahr 1955

1955: Erster militärischer Festakt durch die provisorische Bundesregierung - Bundespräsident Körner schreitet mit Major Birsak die Front ab. (Zum Vergößern ancklicken!)

1955: Erster militärischer Festakt durch die provisorische Bundesregierung: Bundespräsident Körner schreitet mit Major Birsak die Front ab.

  • April: Moskauer Memorandum
  • 15. Mai: Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages. Er enthält in den Artikeln 12-17 sowie im Annex I militärische Bestimmungen.
  • 8. Juli: Aufhebung des Beschlusses des Alliierten Rates vom 10. Dezember 1945 über das Österreich auferlegte Verbot militärischer Aktivitäten.
  • 15. Juli: Errichtung des Amtes für Landesverteidigung als Sektion VI des Bundeskanzleramtes. Sektionsleiter wird Dr. Ing. Emil Liebitzky.
  • 27. Juli: Umwandlung der Gendarmeriegrundschulen der B-Gendarmerie in provisorische Grenzschutzabteilungen.
  • 7. September: Verabschiedung des ersten Wehrgesetzes. Darin ist fest gelegt, dass das Bundesheer aufgrund der allgemeinen Wehrpflicht gebildet und ergänzt wird. Die ordentliche Präsenzdienstzeit beträgt neun Monate.
  • 15. Oktober: Errichtung von neun Ergänzungskommanden.
  • 26. Oktober: Bundesverfassungsgesetz über die Neutralität Österreichs. Zur Erinnerung daran wird dieser Tag zunächst "Tag der Fahne", später Nationalfeiertag.
  • 12. Dezember: UN-Beitritt Österreichs
  • 21. Dezember: Erste Sitzung des Landesverteidigungsrates.

Jahr 1956

1956: Erste Bewährungsprobe für österreichische Soldaten an der Staatsgrenze anläßlich des Ungarn-Aufstandes. (Zum Vergrößern anklicken!)

1956: Erste Bewährungsprobe für österreichische Soldaten an der Staatsgrenze anläßlich des Ungarn-Aufstandes.

  • 3. Februar: Erste Ausmusterung von Leutnanten und Fähnrichen in der Fasangarten-Kaserne in Wien.
  • 9. April: Umbenennung der Provisorischen Grenzschutzabteilungen in Bataillone.
  • 22. Juni: Erlass über die Aufstellung von Gruppen- und Brigadekommanden. Gebildet werden drei Gruppen (Kommanden in Wien, Graz und Salzburg) und acht Brigaden mit insgesamt 32 Bataillonen.
  • 11. Juli: Umgliederung der Zentralstelle (Amt für Landesverteidigung) in ein Bundesministerium für Landesverteidigung.
  • 15. Juli: Amtsantritt von Ferdinand Graf als Bundesminister für Landesverteidigung. Oberst Erwin Fussenegger wird Generaltruppeninspektor (bis 31. Dezember 1970).
  • 15. Oktober: Erste Einrückung von über 12.800 Wehrpflichtigen, die am 12. Dezember feierlich angelobt werden.
  • 23. Oktober : In der Nacht zum 24. Oktober Ausbruch von Kampfhandlungen in Ungarn.
  • 24. Oktober: Befehl zur Verlegung von Sicherungskräften in die grenznahen Räume entlang der Staatsgrenze zu Ungarn.
  • 26. Oktober: Alarmierung des Bundesheeres und Beginn des vollen Grenzsicherungseinsatzes entlang der ungarischen Grenze.
  • 22. Dezember: Beendigung der Grenzsicherungsmaßnahmen gegenüber Ungarn.

Jahr 1957

  • 10. Jänner: Aufstellung des Kommandos der Luftstreitkräfte (mit Wirkung vom 1. Jänner) in Wien-Breitensee im Range eines Gruppenkommandos.
  • 22. Mai: Parade des Bundesheeres anlässlich des Amtsantrittes von Bundespräsident Dr. Adolf Schärf.
  • 31. Mai: Beginn des ersten Kurses für Offiziere des höheren militärischen Dienstes (später Generalstabsdienst).
  • 17. Juli - 20. August: Erste Akkreditierung österreichischer Militärattaches in Frankreich, Großbritannien, Schweden, der Schweiz, der UdSSR und den USA.

Jahr 1958

  • 19. Mai - 8. Juni: Verbandsübung des Bundesheeres in mehreren Übungsräumen unter Teilnahme von ca. 30.000 Mann.
  • 16. - 17. Juli: Während der Libanon-Krise Luftraumverletzung durch Flugzeuge der USA beim Überfliegen Tirols.
  • 1. August: Errichtung der Heeres-Unteroffiziersschule in Enns. Damit wird die Ausbildung der Unteroffiziere vereinheitlicht.
  • 14. Dezember: Wiedereröffnung der Militärakademie in der Burg von Wiener Neustadt. Bis dahin waren die Offiziersanwärter in Enns ausgebildet worden.

Jahr 1959

  • Mai: Zusammenziehung sämtlicher Panzerverbände zu gemeinsamen Übungen auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig.
  • 12.-31. Oktober: Erste Standesevidenzkontrollen in den Landeshauptstädten sowie in den Bezirken Mattersburg und Neusiedl am See.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt