Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Unter "SOPF" versteht man ...

english acronym Separation of Parties by Force Friedensdurchsetzung wird gemäß Artikel VII der UN-Charta dann durchgeführt, wenn der Konsens zwischen allen Streitparteien nicht erreicht werden konnte oder unsicher erscheint. Damit soll Frieden erhalten, wiederhergestellt und die Bestimmungen des jeweiligen Mandats auch unter gewaltsamen Bedingungen durchgesetzt werden. Einsätze der EU sind auch ohne UN-Mandat vorstellbar, wenn sich zB. durch Blockieren einer Resolution durch einzelne Mitglieder durch Gebrauch des Vetorechtes oder bei höchstem Zeitdruck (zB. Völkermord) ein Zuwarten die humanitäre Situation katastrophal verschlimmern würde.

Truppen benutzen in solchen Einsätzen Gewalt oder die androhung von Gewalt, um ein Umfeld zu schaffen, das einer politischen Lösung des Disputes förderlich ist. Obwohl Gefechte wahrscheinlich sind, sind diese Einsätze nicht gleichzusetzen mit Krieg. Diese Unterscheidungen auf den unteren Führungsebenen wahrzunhmen ist nicht immer möglich, in jedem Fall schwierig und darf keinesfalls zu Unsicherheiten im Handeln führen. Dennoch sind die llRegeln zur Anwendung von Gewalt (Rules of Engagement) restriktiver als im Krieg. Darüber hinaus sind Soldaten bei Friedensunterstützenden Einsätzen in der Regel keine Kombattanten, sondern genießen Immunität gemäß den völkerrechtlichen Bestimmungen. Sie haben Anspruch darauf, im Fall einer Festnahme nicht schlechter als Kriegsgefangene behandelt zu werden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz