Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Presseaussendung vom 03. Mai 2010

Darabos: Kooperation mit Nachbarländern verstärken=

Utl.: Kleinere Saaten im regionalen Schulterschluss für mehr Sicherheit****

BMLVS(OTS) - "Besonders für die kleinen Staaten ist es enorm wichtig, gemeinsame Lösungen für die Sicherheit ihrer Bürger zu entwickeln und sich mehr Gehör in der EU für ihre regionalen Anliegen zu verschaffen", sagte heute, Montag, Verteidigungsminister Norbert
Darabos in seiner Rede beim Drei-Minister-Treffen zur Regionalen Zusammenarbeit in Mitteleuropa an der Landesverteidigungsakademie in Wien.

Auf Initiative des Bundesministers für Landesverteidigung und Sport, Norbert Darabos, und in Kooperation mit dem Austria Institut für Europa- und Sicherheitspolitik diskutierten Sloweniens Verteidigungsministerin Ljubica Jelusic und der slowakische Außenminister Miroslav Lajcák mit hochrangigen Teilnehmern aus Politik, Diplomatie, Wissenschaft und Militär über die zukünftige Sicherheits- und Verteidigungspolitische Zusammenarbeit in Mitteleuropa.

Die gemeinsame geographische Lage, gemeinsame politische und wirtschaftliche Interessen haben schon bisher zu einer beachtlichen Zusammenarbeit in Mitteleuropa geführt. Schon vor dem Beitritt unserer Nachbarn zur EU ist die "Regionale Partnerschaft" zwischen
den Mitteleuropäischen Staaten ins Leben gerufen worden. Die sicherheitspolitische Zusammenarbeit der benachbarten Innenminister im Rahmen der so genannten "Salzburg Gruppe" könne als wegweisend für die Vertiefung der Kooperation auch im Bereich der äußeren Sicherheit gesehen werden.

Die slowenische Verteidigungsministerin, Ljubica Jelusic, unterstrich dieses Anliegen und betonte die positiven gemeinsamen Erfahrungen der friedenserhaltenden Einsätze mit Österreich. "Alle Staaten befinden sich in einem Transformationsprozess, daher ist die Kooperation von Nachbarn in sicherheitspolitischen Bereichen von großer Bedeutung", so der slowakische Außenminister Miroslav Lajcák.

Rückfragehinweis:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Presseabteilung
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt