Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Presseaussendung vom 01. April 2014

2013: 15 Prozent mehr Besucher im Heeresgeschichtlichen Museum gegenüber Vorjahr =

200.000 Besucher und 9.000 neue Ausstellungsstücke ****

Wien (OTS/BMLVS) - Das Heeresgeschichtliche Museum (HGM) konnte im Jahr 2013 im Vergleich zu 2012 seine Besucherzahlen um 15 Prozent erhöhen. Rund 200.000 Personen besuchten das Hauptgebäude im Arsenal sowie die drei Außenstellen - die Militärluftfahrtausstellung in Zeltweg (Steiermark), das Fernmeldetruppenschulen-Museum in Wien sowie die Patrouillenboote "Niederösterreich" und "Oberst Brecht" bei der Wiener Reichsbrücke. Das HGM im Arsenal konnte 174.000 Interessenten verbuchen - 2012 waren es noch 163.000 Besucher gewesen. Vor allem bei Schülergruppen ist ein Zuwachs von ca. fünf Prozent zu verzeichnen.

Darüber hinaus wurde die Sammlung des Heeresgeschichtlichen Museums um 9.000 neue Ausstellungsobjekte erweitert. Rund 3.200 Gegenstände wurden angekauft und 2.500 Objekte als "Schenkungen an den Bund" übernommen. So erhielt das HGM zwei Schriftstücke, welche unter dem Denkmal "Gefallener Krieger" in der Krypta des Heldentors in einer Metallkapsel gefunden wurden. Auch neue Ölgemälde, Ordensbänder, Goldglassilhouetten bis hin zu Faustfeuerwaffen und Uniformen sowie eine Standarte (M179) der k. k. Armee befinden sich nun in der Sammlung.

Im Herbst eröffnet das Heeresgeschichtliche Museum eine Sonderausstellung zum kaiserlich-österreichischen St. Stephans-Orden.
Auf dem Programm stehen außerdem Großveranstaltungen mit inkludierten Ausstellungen, wie "Go Modelling - Auf Rädern und Ketten" im Frühling. Im Juni folgt das "Festival der Nationen", im Juli "Montur und Pulverdampf" und im September die "Wiener Figuren-Schau". Weitere Highlights dieses Jahres sind die Lange Nacht der Museen im Oktober sowie der Mittelalterliche Adventmarkt im Dezember.

Am 28. Juni dieses Jahres - dem 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs - wird die neu gestaltete Saalgruppe zum Ersten Weltkrieg eröffnet. Mit dem Originalwagen des Thronfolgers Franz Ferdinand wird neben neuen Ausstellungsstücken auch wieder das wohl bedeutendste Objekt der Sammlung zu sehen sein.

Rückfragehinweis:
Heeresgeschichtliches Museum
Militärhistorisches Institut
Mag. Manfred Litscher
Referent Öffentlichkeitsarbeit & Medien
Arsenal,
Obj. 1,
A-1032 Wien
Tel: +43 1 79561 10 60110
Fax: +43 1 79561 10 17707
hgm.presse@bmlvs.gv.at
www.hgm.or.at

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz