Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Offiziersanwärter trainieren den Winterkampf

11. Februar 2019 - 

In Österreich gelten 73 Prozent des Staatsgebietes als Berggebiet. Kenntnisse und Fertigkeiten für Einsätze in diesen Gegenden sind daher für jeden Offizier des Bundesheeres von großer Bedeutung.

Kommandant im Gebirge

Der Lehrgang "Kommandant im Gebirge" ist daher Bestandteil der Offiziersausbildung. Der Lehrgang soll dazu befähigen, Aufträge unter schwierigen Bedingungen im Mittelgebirge zu erfüllen. Die Ausbildung zielt weniger in Richtung Erlernen alpintechnischer Fertigkeiten, als vielmehr in die Förderung von Beurteilungs- und Führungskompetenzen für Einsätze im Gebirge ab.

Sommer- und Winterlehrgang

Durchgeführt wird der Lehrgang durch das Gebirgskampfzentrum in zwei Teilen: dem Sommer- und dem Winterlehrgang. Der Sommerteil wurde von 27. August bis 7. September 2018 absolviert. Besonderes Highlight dabei war die Besteigung des Großglockners.

Von 28. Jänner bis 8. Februar 2019 erfolgte nun der Winterteil; durchgeführt am tiefverschneiten Truppenübungsplatz Hochfilzen bei besten Wetterbedingungen.

Einsatzführung im Winter

In der ersten Ausbildungswoche standen Techniken der Einsatzführung bei winterlichen Verhältnissen - wie Anschlagsarten unter Zuhilfenahme der Schistöcke, Verwendung der Universaltrage als Schlitten oder der Schneebiwakbau - am Ausbildungsplan. Außerdem wurden die Grundlagen zur Planung, Durchführung und Leitung einer Suche nach einer von einer Lawine verschütteten Personen erlernt.

Dreitägige Übung

In der zweiten Woche waren diese Kenntnisse und Fertigkeiten von den Offiziersanwärtern bei einer dreitägigen Übung zur Anwendung zu bringen. Die Lösung militärischer Aufgaben vor allem aber das "Überleben" bei -15 Grad Kälte und bis zu drei Metern Schneehöhe forderte die Führungs- und Entscheidungsfähigkeit und brachte viele wertvolle Erfahrungen.

Gefechtsschießen unter Anwendung der besonderen Anschlagsarten bei Schneelage sowie das Kennenlernen diverser Überschneefahrzeuge fanden ebenfalls statt. Mit dem zweiwöchigen Winterteil ist der Lehrgang "Kommandant im Gebirge" für die Fähnriche des Jahrganges "Hauptmann Neusser" abgeschlossen.

Soldaten im Gebirge zu führen, erfordert besondere Kenntnisse. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Soldaten im Gebirge zu führen, erfordert besondere Kenntnisse.

Schneeschuhe ermöglichen Bewegungen auch bei großen Schneemengen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Schneeschuhe ermöglichen Bewegungen auch bei großen Schneemengen.

Ein Fähnrich im Schneebiwak. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ein Fähnrich im Schneebiwak.

Kennenlernen der Leistungsfähigkeit eines Ski-Doos. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Kennenlernen der Leistungsfähigkeit eines Ski-Doos.

Schießen mit dem Sturmgewehr. Die Schistöcke dienen als Stütze. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Schießen mit dem Sturmgewehr. Die Schistöcke dienen als Stütze.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz