Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Waffensysteme des Bundesheeres": Lehrvorführung im scharfen Schuss

18. Juli 2019 - 

185 Soldatinnen und Soldaten - 19 gepanzerte Kampffahrzeuge - neun Luftfahrzeuge - 1.500 Zuschauer - die Schießbahn Kühbach am Truppenübungsplatz Allentsteig: Das sind die Eckdaten der am Donnerstag gezeigten Lehrvorführung im scharfen Schuss "Die Waffensysteme des Bundesheeres".

Leistungsfähigkeit und Zusammenwirken

Die seit dem Jahre 2015 jährlich durchgeführte Lehrvorführung hat zum Ziel, bleibende "Bilder" und Eindrücke zu vermitteln. Unter der Leitung der Militärakademie wurden den in der Ausbildung zum Offizier oder Unteroffizier stehenden Soldaten die im Bundesheer eingeführten Waffen, deren Einsatzgrundsätze sowie Leistungsfähigkeit im scharfen Schuss gezeigt. Dies soll den künftigen Kommandanten erleichtern, militärische Einsätze effizient zu planen und die Waffensysteme wirksam einzusetzen.

Das Schießen diente aber auch dazu, dass die daran beteiligten Soldaten die Möglichkeiten hatten, das Zusammenwirken der einzelnen Waffengattungen - den sogenannten "Kampf der verbundenen Waffen" zu trainieren. Mit Masse wurden die Waffensysteme von Teilnehmern an der Kaderanwärterausbildung 2 bedient.

Vom Sturmgewehr über den Schützenpanzer "Ulan", den schweren Granatwerfer, die Fliegerabwehrkanone und den Kampfpanzer "Leopard" 2A4 bis hin zu "Black Hawk" und Eurofightern war alles zu sehen und "hautnah" zu erleben, was das Bundesheer an Waffensystemen in Verwendung hat.

Eindrucksvolle Bilder

Die vom Akademikerbataillon geplante und durchgeführte Lehrvorführung ist das einzige Schießen dieser Art im Jahresablauf des Bundesheeres. Viele Verbände haben daher die Gelegenheit genutzt, um ihren Soldaten und Bediensteten aber auch zivilen Partnern die im Bundesheer vorhandenen Waffen vorzustellen.

Auch der Bundesminister für Landesverteidigung, Thomas Starlinger, sowie das in Österreich akkreditierte Attachékorps waren vor Ort. Insgesamt kamen rund 1.500 Zuschauer zur Lehrvorführung auf die Schießbahn Kühbach.

Dank der Führung durch die Offiziere der Militärakademie, der Mitwirkung von 15 verschiedenen Einheiten aus dem ganzen Bundesgebiet und der guten Unterstützung durch den Truppenübungsplatz Allentsteig war die Lehrvorführung 2019 ein voller Erfolg.

Abschuss einer Panzerabwehrlenkwaffe. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Abschuss einer Panzerabwehrlenkwaffe.

Die Zuschauer erleben "hautnah" die verschiedenen Waffensysteme. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Zuschauer erleben "hautnah" die verschiedenen Waffensysteme.

Darstellung gegnerischer Waffenwirkung mittels Pyrotechnik. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Darstellung gegnerischer Waffenwirkung mittels Pyrotechnik.

Minister Starlinger, einer der 1.500 Zuschauer. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Minister Starlinger, einer der 1.500 Zuschauer.

Auch die Luftstreitkräfte präsentieren ihre Leistungsfähigkeit. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Auch die Luftstreitkräfte präsentieren ihre Leistungsfähigkeit.

Gefechtsfeldbeleuchtung n der Nachtphase der Lehrvorführung. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Gefechtsfeldbeleuchtung n der Nachtphase der Lehrvorführung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz