Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Lehrgangsnamen

9. Unteroffizierslehrgang 1999 - Viktoria Savs

Jahrgangsabzeichen
Jahrgangsabzeichen 9.Unteroffizierslg.

Geboren 1899 in Bad Reichenhall (D), rückte sie mit ihrem Vater, Korporal Peter Savs, freiwillig ein. Als Frau durfte sie eigentlich nur Hilfs- und Ordonanzdienste verrichten. Tatsächlich wurde sie aber auch oft genug zu Einsätzen in schwierigstem Geläde unter Feuereinwirkung eingesetzt. Bei einem Felssturz am 27. Mai 1917 wurde ihr der rechte Fuß abgetrennt. Russische Kriegsgefangene, die sie zu bewachen hatte, trugen sie zurück; drei Monate lang rang sie mit dem Tod. Für ihre Leistungen wurde sie mit der Grossen Silbernen und der Bronzenen Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet. Bis zu ihrem Tod am 31. Dezember 1979 in Salzburg war sie gern und oft gesehener Gast bei allen Traditionsverbänden. Gerade zu der Zeit, als auch Frauen erstmals die HUAk besuchten scheint Viktoria Savs sich als Beispiel für den Einsatzwillen der Frauen in früheren Kriegen bestens zu eignen und ihr Schicksal so vor der Vergessenheit zu bewahren.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz