Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Militärmusik Burgenland

1957 wurde die Militärmusik Burgenland als Musikkapelle der 1. Jäger-Brigade aufgestellt. Sie pflegt die musikalische Tradition der ruhmreichen "76er" und ""83er", waren doch bei den "76er" die berühmten Kapellmeister Carl Michael Ziehrer und Anton Rosenkranz tätig.

Bei der Neuaufstellung wurde der aus Neufeld stammende Josef Kotay zum musikalischen Leiter bestellt. Seither ist die Militärmusik Burgenland Qualitätsbegriff für gute und anspruchsvolle Blasmusik.

Qualitätsbegriff für Blasmusik

Die Militärmusik Burgenland.

Die Militärmusik Burgenland bei einem Frühjahrskonzert.

Der Aufgabenbereich der Militärmusik Burgenland ist breit gefächert. So wird sie nicht nur bei militärischen Veranstaltungen eingesetzt, sondern auch bei Staatsempfängen, Festlichkeiten des Landes und der Gemeinden. Die Mitwirkung bei Veranstaltungen im Ausland wie Prag, Pressburg, Budapest, Lourdes oder Rom zeugen vom Bekanntheitsgrad dieses Orchesters.

Seit dem Bestehen des Klangkörpers haben mehr als 1.600 junge Männer Frauen ihren Dienst als Musiker bei der Militärmusik Burgenland abgeleistet. Die Musiker haben in den verschiedensten Besetzungen durchschnittlich 160 Einsätze pro Jahr, in Summe sind es bereits mehr als 8.300 Einsätze, geleistet.

Auf den Spuren Joseph Haydns

Die Militärmusik Burgenland bei den Seefestspielen in Mörbisch.

Die Militärmusiker Burgenlands beim Militärmusikfestival auf der Seebühne in Mörbisch.

Besonderheiten der Militärmusik Burgenland sind aber auch "Die musikalischen Wanderungen auf den Spuren Joseph Haydns". Dabei werden Werke Joseph Haydns an Originalplätzen wie z.B.: Haydns Gartenhaus, Haydns Wohnhaus, dem Schloss Esterhazy, der Bergkirche, und anderen Orten in Eisenstadt dem Publikum mit verschiedenen Ensembles dargeboten.

Hörproben der Militärmusik Burgenland

  •     "Bruckerlagermarsch"
  •     "76er Marsch"
  •     "83er Marsch"

Hörproben im MP3-Audioformat.

Kapellmeister

Nach Josef Kotay war für einige Jahre der spätere Kapellmeister der Gardemusik, Oberst Prof. Hans Schadenbauer Leiter dieses Orchesters. Im Juni 1978 übernahm Militärkapellmeister Rudolf Schrumpf die künstlerische Leitung dieser Militärmusik und leitete diese bis Ende März 2003.

Der jetzige Kapellmeister der Militärmusik Burgenland ist Oberst Hans Miertl. Der gebürtige Burgenländer schloss 2002 die Ausbildung zum Militärkapellmeister mit Auszeichnung ab und wurde am 1. April 2003 neuer Leiter der Militärmusik des Militärkommandos Burgenland. Unterstützt wird Miertl vom Musikmeister der burgenländischen Militärmusik, Vizeleutnant Werner Wendelin.

Oberst Hans Miertl

Oberst Hans Miertl, r., versteht es, seinen Beruf als Soldat und seine Berufung zum Musiker unter einen Hut zu bringen.

Infolge ihrer großen Tradition und ihres Wirkens ist die Militärmusik Burgenland fest im musikalischen Bewusstsein der Bevölkerung verankert. Einerseits setzt sie den Maßstab für die Amateurblaskapellen, andererseits ist sie eine Ausbildungsstätte für die in der Blasmusik tätigen Musiker, Kapellmeister, Musiklehrer und Solisten.

Kontakt

Militärmusik Burgenland
Martin-Kaserne
Ing. Hans Sylvester Straße 4
A-7001 Eisenstadt
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201 15 40970
E-Mail: milkdob.musik@bmlvs.gv.at


Oberst Hans Miertl
Militärkapellmeister
Oberst
Hans Miertl

Vizeleutnant Werner Wendelin
Musikmeister
Vizeleutnant
Werner Wendelin

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt