Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Villach: Generalsanierte Unterkunftsgebäude und Küche in Lutschounig-Kaserne

Villach, 20. August 2014  - "Ein kleiner Schritt für das Österreichische Bundesheer, ein großer aber für die Lutschounig-Kaserne", betonte der Kärntner Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler bei einem Pressegespräch zur offiziellen Übergabe der neuen Gebäude. "In Zeiten des Sparens halten wir diesen Formalakt bewusst in kleinem Rahmen ab. Die Kaserne befindet sich nun in einem Top-Zustand und entspricht den Erforderungen für die Fernmeldetruppe", so Gitschthaler weiter.

Vier Millionen für vier Projekte

Die Lutschounig-Kaserne, eine von drei Kasernen in Villach, ist die Heimat des Führungsunterstützungsbataillons 1. Als Maßnahmen wurden in den Jahren 2013 und 2014 vier Umbau- und Sanierungsprojekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp vier Millionen Euro umgesetzt. Es wurde dabei ein seit 1958 bestehendes Mannschaftsgebäude generalsaniert, die Küche für die Anforderungen einer Finalisierungsküche zum System "Cook and Chill" umgebaut sowie saniert und ein Gerätelager für die Anforderungen zur Lagerung von wichtigem technischen Gerät neu errichtet.

Sehr guter Zustand

Für die 300 Soldatinnen und Soldaten der Kaserne bedeutete dieses Sanierungsprojekt Einschränkungen im täglichen Dienstbetrieb. "Nutznießer dieser zeitgemäßen Gebäude sind natürlich die Fernmelder. Der Zustand der Infrastruktur der Kaserne ist zurzeit sehr gut. Die kurzzeitige Aussiedelung wurde daher gerne in Kauf genommen", erklärt der Kommandant des Führungsunterstützungsbataillons 1, Oberstleutnant Ernst Berthold.

Moderne Unterkünfte

Durch den Umbau der Gebäude stehen nun adäquate und moderne Unterkünfte und Einrichtungen für die Truppe zur Verfügung. Zwischenzeitlich mussten sogar Container für Lagerzwecke und dergleichen herhalten, nun sind die Zeiten der Entbehrung aber wieder vorbei.

Schlüsselübergabe - Übergabe der Verantwortung

Bei einem Rundgang durch die neuen Gebäude konnten sich alle auch einen Überblick über die getätigten Baumaßnahmen verschaffen. Den Abschluss und Höhepunkt dieses Vorhabens stellte die Schlüsselübergabe von Militärkommandant Gitschthaler an Kommandant Berthold dar. Mit diesem Schlüssel als symbolischen Akt wurde das Gebäude zurück in die Verantwortung der Fernmelder übergeben.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Ansprache des Militärkommandanten von Kärnten, Brigadier Walter Gitschthaler.

Ansprache des Militärkommandanten von Kärnten, Brigadier Walter Gitschthaler.

Im Hintergrund: Ein generalsaniertes Mannschaftsgebäude.

Im Hintergrund: Ein generalsaniertes Mannschaftsgebäude.

Besichtigung des neuen Lagers für technisches Gerät.

Besichtigung des neuen Lagers für technisches Gerät.

Essensausgabe in der neuen Finalisierungsküche.

Essensausgabe in der neuen Finalisierungsküche.

Übergabe des Schlüssels vom Militärkommandanten an den Kasernenkommandanten.

Übergabe des Schlüssels vom Militärkommandanten an den Kasernenkommandanten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt