Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Erste Blaulichtwallfahrt in Niederösterreich

Kopfstetten, 08. September 2017  - Am Freitag fand im Marchfeld eine Wallfahrt statt, die vom Militärkommando Niederösterreich und den verschiedenen Blaulichtorganisationen organisiert wurde. Nachdem sich die Teilnehmer für eine von drei verschieden langen Marschstrecken entschieden hatten, konnten sie die Wallfahrt in Angriff nehmen.

Von Orth an der Donau nach Kopfstetten

Die längste Route mit mehr als zwölf Kilometern startete mit rund 160 Teilnehmern in Orth an der Donau. Über den Weg nach Schloss Eckartsau ging es zur Wallfahrtskirche Maria Schutz in Kopfstetten. Die Zahl der Teilnehmer wuchs dabei auf über 300 an.

Feldmesse

Nachdem der Tross der Pilger beim Ziel angekommen war, hielt Militärbischof Werner Freistetter am Fuße der Wallfahrtskirche eine Feldmesse ab. Danach wurden die Teilnehmer durch die Truppenkuche des Bundesheeres und der Freiwilligen Feuerwehr Kopfstetten mit Speis und Trank gestärkt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Niederösterreich

Die erste Pilgergruppe marschierte über zwölf Kilometer.

Die erste Pilgergruppe marschierte über zwölf Kilometer.

Knapp zehn Kilometer marschierte die die Gruppe mit Startpunkt Wagram an der Donau.

Knapp zehn Kilometer marschierte die die Gruppe mit Startpunkt Wagram an der Donau.

Militärbischof Werner Freistetter.

Militärbischof Werner Freistetter.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt