Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Terror-Anschläge lähmen Salzburger Verkehrsnetz!

Salzburg, 11. August 2004  - "Mehrere Anschläge auf das Strassen- und Brückennetz in Salzburg lähmen den Verkehrsfluss. Die Autobahnbrücke Urstein wurde völlig zerstört. Das Pionierbataillon 2 wird auf Anforderung der Salzburger Landesregierung alarmiert und leistet mit 470 Soldaten einen Assistenzeinsatz zur Wiederherstellung der Verkehrswege."

So lautete das Szenario der groß angelegten Übung "Bridge-Raid", die von 10. bis 11. August vom Pionierbataillon 2 aus der Schwarzenbergkaserne abgehalten wurde. Übungsannahme war, dass eine terroristische Gruppierung mehrere Brücken in Salzburg zerstört hatte. Die Salzburger Landesregierung bat daraufhin das Bundesheer um Assistenz bei der Bewältigung dieser Krise. Dienstagmorgen wurde dann das Pionierbataillon 2 alarmiert.

Bereits eine Stunde nach dem Alarm waren Trupps unterwegs zu den einzelnen Schadstellen, wo sie mit der Erkundung begannen. Währenddessen wurde der Bereich durch Wachposten und Verbindungsspähtrupps vor unbefugtem Zutritt geschützt, um ein ungestörtes Arbeiten des Bataillonsstabes zu gewährleisten.

Der erste Anschlagsort befand sich auf dem Gelände der Brauerei Stiegl in der Stadt Salzburg. Die engen Platzverhältnisse und die unterschiedlich hohe Uferböschung verlangten den eingesetzten Soldaten einiges an Geschick ab. Die Brückenübersetzkompanie baute eine ihrer Pionierbrücken 2000 in nur 1 Stunde und 15 Minuten ein. Damit war der erste Auftrag erledigt, es ging sofort weiter nach Abtenau. Auch dort wurde eine Pionierbrücke 2000 errichtet.

Währenddessen wurde mit dem Bau einer Pontonbrücke über die Königsee Ache begonnen. Die Arbeiten dauerten die ganze Nacht und wurden in den frühen Morgenstunden des Mittwochs erfolgreich abgeschlossen.

Die 3. Pionierkompanie musste in Hintersee eine D-Brücke einbauen, die die eigentliche Brücke während der Renovierungsarbeiten ersetzen sollte. Auch die Pioniere der "Dritten" arbeiteten die ganze Nacht mit Hochdruck an der Fertigstellung.

Von den Soldaten des Salzburger Pionierbataillons 2 wurden während der Übung "Bridge-Raid" insgesamt vier Brücken errichtet. "Ziel der Übung war es, die Abläufe auf dem Logistiksektor und die Arbeit des Bataillonstabes zu optimieren. Auch der Ausbildungsstand der präsenten Kräfte des Bataillons wurde dabei überprüft. Im Zuge der Nachbereitung der Übung werden kleinere aufgetretene Probleme aufgearbeitet und behoben", so Oberstleutnant Josef Schnöll, der Kommandant des Pionierbataillons.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Der Brückenschlag über die Glan.

Der Brückenschlag über die Glan.

Der Steuermann hat alles fest im Griff.

Der Steuermann hat alles fest im Griff.

Ein Brückenelement wird eingesetzt.

Ein Brückenelement wird eingesetzt.

Pioniere müssen auch schwindelfrei sein.

Pioniere müssen auch schwindelfrei sein.

Erste Belastungsprobe.

Erste Belastungsprobe.

Die D-Brücke wird eingeschoben.

Die D-Brücke wird eingeschoben.

Die Pontons werden im Akkord zu Wasser gelassen.

Die Pontons werden im Akkord zu Wasser gelassen.

Hebt an!

Hebt an!

Die ganze Nacht hindurch wird hart gearbeitet.

Die ganze Nacht hindurch wird hart gearbeitet.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz