Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärkommandant empfängt Salzburger Olympioniken

Salzburg, 03. September 2004  - Korporal Roland Schwarzl, Koporal Roland Schlosser, Gefreiter Lubos Cikel und Gefreiter Radovan Valach folgten am Donnerstag den 2. September einer Einladung des Militärkommandanten von Salzburg, Generalmajor Paul Kritsch. Gemeinsam verbindet sie, dass sie bei Olympia in Athen gestartet sind und im Bundesland Salzburg, im Heeresleistungssport-Zentrum Rif bei Hallein, ihren Dienst als Zeitsoldat versehen. Einzig Judoker Korporal Ludwig Paischer, ebenfalls Olympiastarter und Zeitsoldat in Rif, fehlte. Er war bereits wieder auf der Matte bei einem Turnier in Brasilien.

Generalmajor Kritsch gratulierte ihnen zur Teilnahme an den Olympischen Spielen. Er betonte, dass der Sport im Bundesheer eine wichtige Rolle einnimmt. Sport zu betreiben und somit etwas für seinen Körper und seine Gesundheit zu tun, ist eine Grundvoraussetzung für jeden Soldaten. Dahingehend sind sie alle Vorbilder, besonders für die jungen Rekruten im Bundesheer.

Um so schöner ist es dann für jeden einzelnen, wenn er für sich und seine Heimat dabei auch Erfolge einbringen kann.

Dass er bei Olympia so erfolgreich war, lag zu einem großen Teil auch an der hervorragenden Trainingsbedingungen in Rif, sagte Korporal Schwarzl, unser erfolgreicher Zehnkämpfer. Seiner Ansicht nach bietet Rif für ihn die besten Voraussetzungen in ganz Österreich.

Für Korporal Roland Schlosser ist das Heeressportmodell der einzige Weg, in einer Sportart wie dem Florett-Fechten erfolgreich in der Weltspitze mitmischen zu können.

Alle vier Sportler haben das Ziel, 2008 in Peking wieder an der Start zu gehen.

Generalmajor Kritsch bedankte sich zum Abschluss des Empfanges nochmals für das Engagement der Heeressportler und wünschte ihnen viel Erfolg für die Zukunft.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Generalmajor Kritsch gratulierte den Olympiateilnehmern

Generalmajor Kritsch gratulierte den Olympiateilnehmern

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz