Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Unteroffiziersgesellschaft Salzburg feiert 40. Geburtstag

Salzburg, 14. September 2004  - Mit einem militärischen Festakt und einer Leistungsschau, die gemeinsam mit dem Militärkommando Salzburg durchgeführt wurden, beging die Unteroffiziersgesellschaft Salzburg (UOGS) am Freitag, den 10. September 2004, ihr vierzigjähriges Gründungsjubiläum. Als erste Standesvertretung von Unteroffizieren in Österreich gegründet, war es der UOGS eine Verpflichtung und eine Ehre, ihr Jubiläum mit einem einzigartigen Festakt zu feiern. Das Militärkommando Salzburg hatte sich dankenswerterweise als Mitveranstalter zur Verfügung gestellt und einen großen Teil der organisatorischen Vorbereitungen übernommen.

Bei prächtigem Wetter konnte pünktlich um 10.00 Uhr auf dem Paradeplatz der Schwarzenbergkaserne der Kommandant der ausgerückten Truppe Hauptmann Mag. KLASAN dem militärischen Höchstanwesenden Generalleutnant Edmund Entacher eine Ehrenkompanie des Kommandos Luftraumüberwachung, die Militärmusik Oberösterreich sowie Fahnenabordnungen von Kameradschaften und Vereinen aus ganz Österreich melden.

Der Präsident der UOGS, Vizeleutnant i.R. Zauner, begrüßte die zahlreich erschienenen Ehrengäste aus Militär und ziviler Verwaltung, angeführt vom höchsten Salzburger Militär, dem Kommandanten der Landstreitkräfte Generalleutnant Edmund Entacher, dem Kommandanten der Luftstreitkräfte Generalmajor Erich Wolf und dem Militärkommandanten von Salzburg Generalmajor Paul Kritsch. Auf ziviler Seite waren der Präsident des Salzburger Landtages Johann Holztrattner, der Salzburger Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und der Bürgermeister von Wals-Siezenheim Bundesrat Ludwig Bieringer gekommen.

Im Anschluss überbrachten Fallschirmspringer des Militärkommandos Salzburg die Dienstflagge des Bundesheeres, die von einem gemischten Fahnentrupp von deutschen und österreichischen Unteroffizieren zum Fahnenmast getragen und gehisst wurde. Dann gab Vizeleutnant Max Konrad, eines der Gründungsmitglieder, einen anschaulichen Überblick über die Gründung der Unteroffiziersgesellschaft und die vierzigjährige Geschichte der UOGS. Er zeigte auf, dass es Salzburger Unteroffiziere waren, die nach den Landesgesellschaften auch für die Gründung des österreichischen Dachverbandes und sogar der europäischen Unteroffiziersvereinigung (AESOR) verantwortlich zeichneten.

Erster Höhepunkt des Festaktes war die Segnung der neuen Standarte der Zweigstelle Miliz/Pensionisten/Reservisten. Der geistliche Akt wurde vorgenommen von Militärdekan Mag. Johann Ellenhuber. Die neue Standarte wurde von der Fahnenmutter Rosemarie Bieringer den Fähnrichen der UOGS-Zweigstelle übergeben, die der Fahne ihre Treue gelobten. Ein dreifacher Ehrensalut der Walser Schützen mit ihrer Kanone unterstrich die Bedeutung des feierlichen Aktes.

In weiterer Folge schlossen die Salzburger Unteroffiziere mit ihren Kameraden des Unteroffizierscorps des Gebirgsjägerbataillons 232 aus Berchtesgaden eine formelle Kameradschaft ab. Eine Partnerschaft ist geplant, wartet aber noch auf die Freigabe aus Berlin.

Dann waren die Festredner an der Reihe: Der Salzburger Militärkommandant Kritsch hob die Verdienste der UOG um die Kameradschaft sowie ihre sozialen Leistungen hervor. Der Bürgermeister der Garnisonsgemeinde Wals-Siezenheim Bieringer (selbst Unteroffizier und Mitglied der UOG) würdigte die Verdienste als Standesvertretung und um den Zusammenhalt der Unteroffiziere. Und der Kommandant der Landstreitkräfte sprach seinen Stolz auf das Unteroffizierskorps aus, dem er Unverzichtbarkeit und berechtigtes Standesbewusstsein zusprach.

Mit dem Abspielen der Landeshymne und dem Ausmarsch der Musik und der Ehrenkompanie schloss die Zeremonie.

Anschließend wurden im Festzelt Auszeichnungen an drei bayerische Soldaten, die sich besonders um die grenzüberschreitende Kameradschaft verdient gemacht hatten, sowie an den vorigen Präsidenten der UOGS Vizeleutnant Richard SCHWARZ verliehen. Konsul Othmar Horwath vom ÖAMTC Salzburg – einer der Partnerfirmen der UOGS – wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Um 13.00 Uhr begann der zweite Teil der Feier, die Leistungsschau. Es war der Ehrgeiz der Salzburger Unteroffiziere, sich in ihren Funktionen zu präsentieren. Brückenleger der Pioniere, Fliegerabwehrsoldaten mit ihren Geschützen, Radarbeobachter der Luftraumüberwachung, ABC-Abwehrsoldaten, Trinkwasseraufbereiter, Sanitäter und Richtfunker – sie alle zeigten ihr Können und demonstrierten eindrucksvoll, dass ohne Unteroffiziere absolut nichts geht. Die Unteroffiziere arbeiten mit den Geräten, sie bilden Rekruten aus und führen sie. Sie sind nicht nur das Rückgrat der Armee, sondern auch ihr Herz und ihre Muskeln.

Der von der Küche des Kommandos Luftraumüberwachung zubereitete Eintopf fand allgemeine Begeisterung, und auch das Wetter zeigte sich von seiner allerbesten Seite. Der Salzburger ÖAMTC hatte Überschlagsimulator und Gurtschlitten aufgestellt, die auf großes Interesse stießen. Mit dem "gemütlichen Teil" im und vor dem Festzelt wurde die Feier bis in die Abendstunden würdig fortgesetzt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Die Dienstflagge des Bundes schwebt ein

Die Dienstflagge des Bundes schwebt ein

Die Standarte des UOG Salzburg

Die Standarte des UOG Salzburg

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz